Das vigo-Wellness-Lexikon: T, V

ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Wellness-Behandlungen sind Balsam für Körper und Seele. Doch was sich hinter den Begriffen verbirgt, ist nicht immer eindeutig. Haben Sie zum Beispiel schon einmal etwas von AHA-Fruchtsäuren oder der Balneo-Therapie gehört? Das vigo online-Wellness-Lexikon hilft Ihnen weiter.


Thai-Massage

In der Thai-Massage wird der Körper gestreckt, gedehnt und die Gelenke werden vom Masseur mobilisiert. Zehn ausgewählte Energielinien werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet.

Thalasso

Thalasso stammt aus dem Griechischen „thalassa“, was Meer bedeutet. In dieser Behandlung kommen demnach warmes oder kaltes Meerwasser, Algen, Sand etc. zum Einsatz, die bei einer Thalasso-Therapie in Massagen, Bädern, Wickeln und ähnlichem angewendet werden.

Foto: junge Frau mit Wollpullover am Meer

Stress im Griff

Lernen Sie, Ihren Stress zu verringern.

Vapozon

Vapozon ist ein Gesichtsdampfbad. Eine feine Düse verteilt den Dampf auf dem Gesicht, um die Tiefenreinigung zu intensivieren, die Hornschicht weich zu machen und die Poren zu öffnen. So kann die Haut besser Pflegestoffe aufnehmen.

Vinotherapie

In der Vinotherapie werden Traubenkerne und das daraus gewonnene Traubenkernöl genutzt. Massagen, Bäder und Peelings können Teil der Behandlung sein. In Traubenkernen sind Polyphenole enthalten. Die sekundären Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und werden in der modernen Hautpflege angewendet, kommen aber auch bei Venen- und Herzkrankheiten zum Einsatz.


Letzte Änderung: 15.12.2014