Das vigo-Wellness-Lexikon: S

ArtikelLesezeit: 2:00 min.

Wellness-Behandlungen sind Balsam für Körper und Seele. Doch was sich hinter den Begriffen verbirgt, ist nicht immer eindeutig. Haben Sie zum Beispiel schon einmal etwas von AHA-Fruchtsäuren oder der Balneo-Therapie gehört? Das vigo online-Wellness-Lexikon hilft Ihnen weiter.


Sanarium

siehe Biosauna

Shirodhara

siehe Stirnguss

Stirnguss

Der Stirnguss oder Shirodhara ist eine ayurvedische Behandlung. Nach einer vorbereitenden Gesichts- und Kopfmassage werden warme Kräuter-Öl-Essenzen auf die Stirn gegossen. Die Behandlung dauert etwa 60 Minuten. Der Stirnguss soll das zentrale Nervensystem beruhigen und sich somit positiv auf Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Stress auswirken.

Salzgrotte

Eine Salzgrotte ist mit Kristallsalzen ausgekleidet. Es herrscht eine Temperatur von etwa 24 bis 25 Grad Celsius. So wird ein Meeresklima erzeugt, das Mineralien über die Atemwege in den Organismus transportiert, was besonders bei Atemwegs- und Hauterkrankungen heilend wirken soll.

„Lebe Balance“

Das AOK-Angebot für Ihr inneres Gleichgewicht.

Schröpfmassage

Beim Schröpfen werden auf dem Rücken bis zu zehn Schröpfköpfe aufgesetzt. Durch Abbrennen eines benzingetränkten Wattebausches an den Schröpfköpfen wird ein Vakuum erzeugt, der Sog auf der Haut weitet die feinen Blutgefäße und es entstehen blaue Flecke. So sollen Muskelschmerzen, Durchblutungsstörungen und Rückenschmerzen gelindert werden.

Solebad

Das Wasser des Solebads hat einen Salzgehalt von etwa sechs Prozent und wird auf 37 Grad Celsius erhitzt. Ein Bad in Sole soll Hauterkrankungen lindern und den Blutdruck normalisieren.


Letzte Änderung: 15.12.2014