Gesund essen im Job

ArtikelLesezeit: 2:00 min.

Vielen Berufstätigen fällt es aufgrund ihrer Arbeit schwer, sich tagsüber gesund zu ernähren.

Zu viel und zu fettes Essen sowie zu wenig Bewegung - das sind nach wie vor die Hauptursachen für Übergewicht. Bei vielen Menschen trägt ihr Arbeitsalltag dazu bei. In der Kantine, im Imbiss oder beim Metzger um die Ecke wird vor allem Deftiges serviert. Und anstatt schwere körperliche Arbeit zu verrichten, sitzen die meisten von uns den ganzen Tag vor dem Computer. Doch es geht auch anders.

Wie Sie mehr Bewegung und gesunde Ernährung in Ihren Arbeitsalltag bringen, verraten unsere Tipps:

Eine Frau steht in der Küche an der Arbeitsplatte und schneidet Gemüse klein.

Abnehmen mit Genuss

Das Programm für Ihr Wohlfühlgewicht.

5 Tipps für die richtige Ernährung im Job

  1. Gesunde Zwischenmahlzeiten: Feste Mahlzeiten sind das A und O. Knurrt dazwischen dennoch der Magen, ist ein Salat eine gesunder und leichter Snack. Mit Tomate, Paprika oder Sprossen sorgen Sie für einen zusätzlichen Vitaminschub.
  2. Essen in der Kantine kann mit nur wenigen Tricks zu einer gesunden Sache werden. Greifen Sie zum Beispiel öfter zu frischem Obst und Gemüse. Und das sichtbare Fett am Fleisch lassen Sie einfach auf dem Teller liegen.
  3. Salat: Für alle, die ihr Essen selbst mitbringen, ist Salat besonders praktisch. Er lässt sich leicht transportieren und in Verbindung mit einem fettarmen Dressing sorgt er für eine gesunde Mahlzeit. Tipp: Salat und Dressing erst kurz vor dem Essen mischen.
  4. Von zu Hause Mitgebrachtes kann am Arbeitsplatz häufig in der Mikrowelle erwärmt werden. Dafür eignen sich besonders Suppen, Aufläufe und Gerichte mit Soßen.
  5. Trinken: Sie wollen etwas dafür tun, dass Sie im Job stets konzentriert bleiben? Dann trinken Sie viel, mindestens 1,5 Liter am Tag. Sonst lässt nicht nur die geistige Frische nach. Es kann sogar zu Kopfschmerzen kommen.

Letzte Änderung: 21.03.2013