Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Alle Inhalte zu
Partnerschaft & Sexualität ###AMOUNT###

Natürliche Familienplanung
ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Natürliche Familienplanung

Es gibt Methoden, mit denen Sie auf natürliche Weise verhüten, aber auch die Empfängnis unterstützten können. Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile auf und wie Sie Temperaturmessung, Ovulationstest oder die Billings-Methode kombinieren können.

Zervixschleim (Billings-Methode)
ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Zervixschleim (Billings-Methode)

Wenn Sie Ihren Gebärmutterhalsschleim untersuchen, können Sie an der Konsistenz des Zervixschleims Ihre fruchtbaren Tage erkennen. Als Verhütungsmittel ist die Billings-Methode allerdings weniger geeignet als zur Bestimmung der fruchtbaren Tage, wenn Sie sich ein Kind wünschen.

Pille
ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Pille

Die Pille ist das beliebteste Verhütungsmittel. Sie nehmen 21 Tage lang Hormone ein, gefolgt von einer 7-tägigen Pillenpause.

Verhütungsring
ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Verhütungsring

Der Vaginalring ist ein hormonhaltiger, flexibler Kunststoffring, den Sie selbst in die Scheide einführen können. Der Ring enthält Östrogen und Gestagen und wird nach drei Wochen entfernt.

Minipille
ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Minipille

Anders als die Mikropille enthält die Minipille ausschließlich Gestagene. Sie ist besonders in der Zeit geeignet, in der Sie ein Baby stillen.

Chemische Verhütungsmittel
ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Chemische Verhütungsmittel

Die Vielfalt der chemischen Verhütungsmittel ist groß: Es gibt Zäpfchen, Tabletten, Gels, Sprays oder Cremes. Alle Präparate können Sie selbst kurz vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide einführen. Bei Körperwärme machen chemische Verhütungsmittel die Spermien bewegungsunfähig.