Alle Inhalte zu
Partnerschaft & Sexualität ###AMOUNT###

ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Kondom

Das Kondom ist derzeit das einzige Verhütungsmittel für den Mann. Es besteht aus einer hauchdünnen, reißfesten Latexhaut, die auf den steifen Penis gerollt wird und so beim Sex den direkten Kontakt zur Scheide verhindert.

ArtikelLesezeit: 3:00 min.

Verhütungsmittel im Überblick

Pille, Spirale, Kondom – es gibt viele Methoden, eine Schwangerschaft zu verhindern. Lesen Sie mehr über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Verhütungsmittel und wie zuverlässig sie tatsächlich sind.

ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Minipille

Anders als die Mikropille enthält die Minipille ausschließlich Gestagene. Sie eignet sich besonders für Frauen in der Stillzeit.

ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Chemische Verhütungsmittel (Spermizide)

Die Vielfalt der chemischen Verhütungsmittel ist groß: Es gibt Zäpfchen, Tabletten, Gels, Sprays oder Cremes. Alle Präparate können von der Frau selbst kurz vor dem Geschlechtsverkehr direkt in die Scheide eingeführt werden. Hier entfalten sie durch Körperwärme ihre spermienfeindliche Wirkung.

ArtikelLesezeit: 1:30 min.

Hormonspirale

Die Hormonspirale besteht aus einem T-förmigen Kunststoffstück, dessen Schaft mit einem Hormondepot an Gestagenen versehen ist. Nach einer genauen Voruntersuchung der Frau setzt ein Arzt die Spirale direkt in die Gebärmutter ein.

ArtikelLesezeit: 1:00 min.

Verhütungsstäbchen (Hormonimplantat)

Das Verhütungsstäbchen ist ein weiches, vier Zentimeter langes Hormonimplantat aus Kunststoff. Es wird unter örtlicher Betäubung von einem Frauenarzt direkt unter die Haut am Oberarm eingeschoben.