Fünf gute Gründe für Pilates

ArtikelLesezeit: 2:00 min.

Sie wollen Ihren Körper in Form bringen, die Muskeln kräftigen, gleichzeitig aber auch den Geist trainieren? Dann probieren Sie doch einfach mal Pilates aus.

Bei dem funktionellen Ganzkörpertraining handelt es sich um ein Zusammenspiel von Kräftigung und Dehnung der Muskulatur kombiniert mit Koordinations- und Atemtechniken.

AOK-Kurse vor Ort

Tun Sie mehr für Ihre Gesundheit!

Fünf gute Gründe, warum es sich lohnt, Pilates zu testen

1. Pilates sorgt für eine gesundere Körperhaltung und eine bessere Figur

Durch den Mix aus Kräftigung und Dehnung der Muskeln verschwinden Fettpölsterchen. Sie fühlen sich allgemein fitter und energiegeladener.

2. Eine Ausrüstung ist nicht zwingend erforderlich

Eine Gymnastikmatte oder eine Pilates-Rolle sind zwar empfehlenswert, müssen aber nicht sein. Gemütliche Kleidung reicht aus. Trainieren können Sie ganz einfach auf dem Boden.

3. Pilates ist gesund

Es verbessert das Körpergefühl, die Koordination und das Gleichgewicht. Gleichzeitig schont Pilates die Gelenke und bringt Körper und Geist in Harmonie.

4. Es ist ein Sport für jeden

Ob Sportmuffel oder Leistungssportler – aus den knapp 500 unterschiedlichen Pilates-Übungen lässt sich individuell für jeden Fitnesszustand ein optimales Trainingsprogramm erstellen.

5. Pilates ist alleine und in der Gruppe möglich

Pilates kann man für sich selbst zu Hause oder gemeinsam mit Gleichgesinnten in Kursen ausüben.

Achtung: Experten raten davon ab, sich Pilates alleine mithilfe eines Buches oder einer DVD beizubringen. Um Haltungs- und Bewegungsfehler zu vermeiden, wird zu Beginn unbedingt ein Kurs unter fachkundiger Leitung empfohlen.


Letzte Änderung: 12.03.2014