Badesalz zum Selbermachen

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Foto: Badekugeln und Glas mit Badesalz

Badesalze sind beliebt – aber oft mit Duft- und Farbstoffen angereichert. Grund genug, Naturkosmetik aus eigener Herstellung zu verschenken.

Sie brauchen

  • 500 g Totes Meer Salz
  • einige Tropfen ätherisches Öl (z. B. Lavendel)
  • Seifen- oder Lebensmittelfarbe
  • verschließbaren Glasbehälter
  • dekorative Glasflasche

Anleitung

Füllen Sie das Meersalz in einen Glasbehälter und geben Sie einige Tropfen Seifen- oder Lebensmittelfarbe dazu. Schließen Sie den Behälter und schütteln Sie ihn. Auf diese Weise verfärbt sich das Salz. Je nach Wunsch können Sie den Vorgang wiederholen, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist.

Trocknen Sie das Salz bei 50 Grad im Backofen. Füllen Sie es dann erneut in den verschließbaren Glasbehälter. Geben Sie nun einige Tropfen des ätherischen Öls hinzu und schütteln Sie ihn wieder. Auch hier können Sie selber die Duftintensität bestimmen, indem Sie den Vorgang gegebenenfalls wiederholen.

Lassen Sie das Salz einige Tage im Behälter durchziehen und füllen Sie es dann in eine dekorative Glasflasche um.

Tipp: Färben Sie das Salz in unterschiedlichen Farben ein – so lassen sich im Glasflakon schöne Farbschichten anlegen.

Junge Frau steht einatmend vor einer gekachelten Wand.

Vorteilspartner

Entspannen und sparen – bei diesen Anbietern.

Letzte Änderung: 18.11.2013