Warmes Wasser trinken – gesund oder ein Mythos?

ArtikelLesezeit: 2:30 min.
Eine Frau hält ein Glas Wasser in beiden Händen.

Bildnachweis: © wdv / Oana Szekely

Wasser versorgt den Körper mit Flüssigkeit und wichtigen Mineralstoffen. Möchten Sie Ihrem Körper darüberhinaus etwas Gutes tun, dann trinken Sie warmes Wasser. Wir zeigen die Vorteile auf.

Bei kalten oder heißen Getränken wendet der Körper Energie auf, um sie zu verarbeiten. Trinken Sie lauwarmes Wasser mit einer Temperatur von etwa 36 Grad, schonen Sie nicht nur Ihren Körper, sondern helfen auch dem Stoffwechsel, Kreislauf und sogar Ihrem Immunsystem.

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

So hilft warmes Wasser dem Körper

Kreislauf

Ein Glas warmes Wasser direkt nach dem Aufstehen bringt Ihren Kreislauf in Schwung. Das macht Sie wach und kurbelt die Durchblutung aller Organe sowie Ihre Körpertemperatur an.

Stoffwechsel

Steigt die Körpertemperatur, beschleunigt sich auch der Stoffwechsel. Ihr Körper verbrennt dann selbst im Ruhezustand vermehrt Kalorien. Zudem weiten sich Arterien und Venen und durchbluten besser die Muskeln und das Gewebe. So können Fettdepots leichter aufgelöst werden.

Abwehrkräfte

Viren und Bakterien haben kein so leichtes Spiel, wenn Sie genug und dabei auch warmes Wasser trinken. Das liegt zum Einen daran, dass die Schleimhäute mit Flüssigkeit versorgt werden. Das warme Wasser reduziert aber auch die Schleimbildung in den Nasennebenhöhlen und im Rachenraum, wodurch Sie Ihre Abwehrkräfte stärken.

Verdauung

Haben Sie Probleme mit der Verdauung und leiden zum Beispiel unter Verstopfung, kann es Ihnen helfen, während oder nach dem Essen ein Glas warmes Wasser zu trinken. Besonders bei fettigem Essen kann der Darm dank des Wassers die Fette besser lösen und verdauen.

Menstruation

Leiden Sie häufig unter Menstruationsschmerzen, kann warmes Wasser helfen: Muskeln und Nerven entspannen sich, wodurch Krämpfe gelindert werden. Zudem gleichen Sie den Flüssigkeitsverlust während Ihrer Periode aus. Außerdem ist es hilfreich, bei Wassereinlagerungen während der Menstruation viel Wasser zu trinken: Denn ist der Körper dehydriert, versucht er, viel Wasser im Körper zu speichern.

Ayurveda

Nach ayurvedischer Lehre wirkt das warme Wasser positiv auf die Verdauung, da es den Verdauungstrakt reinigt und somit den Körper gesund hält. Im Ayurveda wird empfohlen, das Wasser zehn Minuten lang zu kochen und über den Tag verteilt heiß zu trinken, indem Sie es beispielsweise in einer Thermoskanne aufbewahren.

Letzte Änderung: 27.02.2020

Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!