Diese Getränke erfrischen im Sommer

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Getränk mit eiswürfeln, Zitrone und Zitronengras.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

30 Grad im Schatten, der Schweiß rinnt – jetzt eine eisgekühlte Limonade zur Abkühlung? Besser nicht! Wir sagen Ihnen, warum Sie im Sommer auf kalte Getränke verzichten sollten und was bei brütender Hitze wirklich erfrischt.

Eisgekühlt gleich erfrischend?

Das ist ein Irrtum! Eiskalte Getränke kühlen im Sommer nicht ab, sie bewirken vielmehr das Gegenteil. Denn unser Organismus muss die kalte Flüssigkeit erst einmal erwärmen, und dieser Vorgang bringt den Körper noch mehr ins Schwitzen. Greifen Sie deshalb lieber zu lauwarmen Getränken oder machen Sie es wie die Wüstenbewohner und trinken Sie heißen Tee bei heißen Temperaturen!

Saftschorlen - Auf das richtige Verhältnis kommt es an!

Saftschorlen sind gesunde und leckere Durstlöscher, wenn das Mischungsverhältnis stimmt! Verwenden Sie für einen Liter Saftschorle ein Drittel Saft und zwei Drittel Wasser.
 

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Flüssigkeitslieferanten Obst und Gemüse

Frische Sommerfrüchte wie Beeren, Nektarinen oder Kirschen versorgen Ihren Körper mit reichlich Flüssigkeit, Vitaminen und Mineralstoffen. Auch viele Gemüsesorten wie Gurken und Tomaten haben einen hohen Wasseranteil und sollten im Sommer täglich auf dem Speiseplan stehen!

Ganz schön frisch: Minze und Zitrone!

Peppen Sie Ihr Mineralwasser im Sommer doch einmal mit einem Schuss frischem Zitronensaft oder etwas Minze auf – das ist gesund und herrlich erfrischend.

Tipp für Wasser-Muffel:

Sie finden Wasser schmeckt nach gar nichts? Dann greifen Sie im Sommer zu ungesüßten Früchte- und Kräutertees, um den Flüssigkeitshaushalt Ihres Körpers auszugleichen. Aber auch hier gilt: Den Tee lauwarm und nicht eisgekühlt genießen!

Letzte Änderung: 11.06.2015