Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Outdoor-Trend Wandern: Tipps für Anfänger

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Frau wandert durch einen herbstlichen Wald

Bildnachweis: © stock.adobe.com / encierro

Wandern ist eine der beliebtesten Outdoor-Sportarten in Deutschland – und der Spätsommer ist die ideale Jahreszeit für eine einfache Tagestour oder eine mehrtägige Wanderung. Doch bevor Sie die Wanderschuhe schnüren, lesen Sie unser kleines Grundwissen zum Thema Wandern.

Wandern wurde in den letzten Jahren immer mehr zum Trend. Während der Outdoor-Sport bei älteren Menschen konstant beliebt ist, haben insbesondere junge Menschen die Aktivität neu für sich entdeckt. Das Schöne: Wandern ist für jeden geeignet, denn jeder kann sein Tempo selbst bestimmen und die Route je nach Schwierigkeitsgrad auswählen. Deshalb müssen sich Wanderlustige vor einer Tour auch nicht vom Arzt durchchecken lassen. Ausnahme: Wer Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System hat, sollte sich vorher medizinisch beraten lassen.

Los geht’s: Tempo und Strecke

Eine Wanderung soll in erster Linie Spaß machen. Wie sehr man sich dabei anstrengen möchte, ist jedem selbst überlassen. Dauerhaft aus der Puste kommen sollte niemand. Ein gutes Orientierungsmittel für Anfänger: Wer sich noch problemlos mit dem Nachbarn unterhalten kann, hat das richtige Maß gefunden. Bei Wanderungen in einer größeren Gruppe gilt: Der Schwächste bestimmt das Tempo. Wählen Sie am Anfang besser einfache und kurze Routen aus. Mithilfe von Wander-Apps können Sie Touren planen und beispielsweise nach Schwierigkeitsgrad oder Länge filtern. Alternativ können Sie sich auch von lokalen Wandervereinen beraten lassen.

Junge Frau joggt im Wald.

„Laufend in Form“

Das AOK-Programm gibt den Kick.

Welche Ausrüstung brauche ich zum Wandern?

Am wichtigsten ist gutes Schuhwerk. Wer öfter auf Tour geht, sollte sich im Fachhandel Wanderschuhe zulegen, die wasserdicht und rutschfest sind. Ansonsten ist Funktionskleidung nicht unbedingt notwendig, ziehen Sie sich aber in jedem Fall bequem an. Denken Sie außerdem an wind- und wasserfeste Bekleidung zum Überziehen. Welche Wanderschuhe und Outdoor-Kleidung sich für welche Touren eignen, lesen Sie hier.

Wandern mit Kids

Wandern macht auch Kindern Spaß, denn sie können klettern, springen und die Natur erkunden. Doch: Route und Tempo sollten stimmen. Wählen Sie für eine Familienwanderung eine Tour aus, die den Nachwuchs nicht überfordert und auf der es viel zu entdecken gibt. Das Wichtigste ist Abwechslung. Besonders spannend für Heranwachsende ist das Geocaching. Mehr Tipps zum Wandern mit Kindern finden Sie auf der nächsten Seite.

Organisierte Wanderungen und Gruppentouren

Wer das Wandern einmal ausprobieren möchte, sich aber unsicher in der Auswahl von Routen ist oder nicht allein losziehen möchte, kann sich einer organisierten Wanderung anschließen. Die lokalen Wandervereine bieten meist eine große Auswahl an Tagestouren an, in die jeder hineinschnuppern kann. Oder Sie buchen gleich einen längeren Wanderurlaub. Vielleicht entdecken Sie dabei ja ein neues Hobby …

Was gehört in den Wanderrucksack?

Was Sie in den Rucksack packen, hängt vor allem davon ab, wo und wie lange sie unterwegs sind. Was Sie für eine Tagestour und was für eine mehrtägige Bergtour einpacken sollten, lesen Sie hier. In unserer Bildergalerie finden Sie außerdem die wichtigsten Punkte auf der Packliste:

Letzte Änderung: 30.08.2022