Sommersportart Inlineskaten

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Vater mit zwei Kindern beim Inlineskating.

Bildnachweis: © wdv / Mathias Stalter

Fast schwerelos auf kleinen Rollen über den Asphalt gleiten, dabei die Sonne genießen und nebenbei die schönsten Plätze der Umgebung erkunden. Inlineskaten ist eine Sommersportart, die jede Menge Spaß und Abwechslung bringt – und ganz nebenbei auch noch fit macht. vigo erklärt Ihnen, warum Inlineskaten ein effektiver Ausdauersport ist und worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich auf die Rollen wagen.

Anfang der 90er-Jahre kam die Trendsportart aus den USA nach Deutschland. Inzwischen hat sich hierzulande das Inlineskaten zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung und Ausdauersportart entwickelt. Denn neben einem sehr guten Herz-Kreislauf-Training wird vor allem die Koordination verbessert und die Muskulatur gekräftigt – besonders in den Oberschenkeln sowie im Gesäß. Die fließenden Bewegungen beim Skaten überlasten dabei nicht die Bänder und Gelenke.

Auch der Kalorienverbrauch beim Inlineskaten kann sich sehen lassen. Er liegt bei bis zu 500 pro Stunde. Zum Vergleich: Beim Joggen werden je nach Körpergewicht und Lauftempo in 60 Minuten durchschnittlich 600 Kalorien verbrannt, beim Radfahren sind es – wieder abhängig von einigen Faktoren wie etwa der Geschwindigkeit – ungefähr 450.

Gruppe von Menschen beim Joggen durch die Natur.

Punkte für Ihre Gesundheit

Sammeln Sie Prämienpunkte – mit vigo bonus aktiv.

Vorsicht ist geboten

Allerdings sollten Sportler, die auf eine rollende Ausdauereinheit setzen, die Technik gut beherrschen, da sonst – neben muskulären Verspannungen durch falsches Fortbewegen – das Verletzungsrisiko zu hoch ist. Schuld an Stürzen sind zum Beispiel oft zu hohe Geschwindigkeiten und Übermut. Bei Unfällen ist meist das Handgelenk betroffen, gefolgt von Unterarm- und Ellenbogenverletzungen. Hautabschürfungen und Prellungen können ebenso zu den Folgen eines Sturzes gehören wie Kopfverletzungen oder Brüche. Helme und Protektoren an Handgelenken, Ellenbogen und Knien sind deshalb besonders wichtig. Nahezu jeder kann mit dem Inlineskaten beginnen, wichtig ist nur, dass Sie die richtige Technik erlernen und zu Beginn vor allem das Bremsen üben. Unser Video verrät Ihnen, wie das geht.


Letzte Änderung: 21.03.2013