Zahnarzt: Alternativen für Angstpatienten

InterviewLesezeit: 2:00 min.
Zahnarzt schaut einer Patientin mit einm Sppiegel in den Mund.

Bildnachweis: © wdv / Michael Völler

Im dritten Teil des Interviews mit Dr. Julia Petmecky, Psychologin und Expertin im ServiceCenter AOK-Clarimedis, erfahren Sie, welche Alternativen es für Menschen gibt, die Angst vor dem Zahnarzt haben.

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Dr. Julia Petmecky

Psychologin
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Gibt es spezielle Zahnärzte für Angstpatienten?

Unser Redakteur

vigo Redaktion

Ja, die gibt es. Allerdings sollte man sich hier genau nach der Ausbildung des Zahnarztes erkundigen. Hier hilft zum Beispiel das „Institut für Psychosomatische Zahnmedizin, Psychologie in der Zahnheilkunde und Zahnärztliche Psychotherapie“ in Achern weiter, das auf seinen Internetseiten eine spezielle Suche nach Zahnärzten für Angstpatienten anbietet.

Dr. Julia Petmecky

Expertenbild

Was kann man tun, wenn Kinder Angst vorm Zahnarzt haben?

Unser Redakteur

vigo Redaktion

Bei Kindern ist es wichtig, dass jemand da ist, der ihnen vertraut ist. Am besten ein Elternteil. Auch während der Behandlung sollte Vater oder Mutter anwesend sein. Auch hier ist zu empfehlen, sich vorher vom Zahnarzt beraten zu lassen, wie ein Besuch ablaufen kann. Zum Beispiel, indem der Zahnarzt erstmal alle Geräte erklärt, das Kind diese vielleicht selbst einmal anfassen darf usw.
Es gibt auch schöne Kinderbücher, die Kinder mit der Situation vertraut machen.
Übrigens: Sätze wie „du brauchst keine Angst zu haben“ lösen bei Kindern häufig Alarmglocken aus, dass es möglicherweise einen Grund gibt, Angst zu haben.

Dr. Julia Petmecky

Expertenbild

AOK-Zahnklinik

Die Gesundheit Ihrer Zähne in besten Händen.

Letzte Änderung: 15.08.2016