Das Zahl-Form-System

ArtikelLesezeit: 1:30 min.

Das Zahl-Form-System ist eines der beliebtesten Merksysteme. Es funktioniert vom Prinzip her genauso wie das Zahl-Reim-System. Der Unterschied: Die Merkwörter reimen sich nicht auf die jeweilige Zahl, sondern ähneln dieser in ihrer Form. Jede Zahl wird also mit einem Bild verknüpft, das uns an die entsprechende Zahl erinnert. So kommt uns zum Beispiel bei einem geraden Gegenstand wie einer Kerze oder einem Baum direkt die Zahl 1 in den Sinn.

Das Zahl-Form-System

Sie können beliebige Figuren wählen. Einige Vorschläge finden Sie hier:

0: Ei oder Ball

1: Axt oder Kerze

2 : Schwan oder Ente

3: Handschellen oder Herz

4: Segelboot oder Tisch

5: Haken oder Seepferdchen

6: Kirsche oder Elefantenrüssel

7: Flagge oder Boomerang

8: Sanduhr oder Handschellen

9: Pfeife oder Luftballon

Lernen Sie nun die Zahlen in Verbindung mit den jeweiligen Formen auswendig. Sie sollten die Zahlen und Bilder so gut beherrschen, dass Sie sie jederzeit abrufen können.

Möchten Sie sich etwas Neues merken, benötigen Sie auch bei dieser Mnemotechnik Assoziationen. Eine Mini-Geschichte erleichtert dabei das Abrufen der Informationen im Gedächtnis. Als Beispiel dient wieder die Einkaufsliste: Steht an achter Stelle der Liste „Zucker“, stellen Sie sich einfach vor, wie anstatt des Sandes Zucker durch die Sanduhr rinnt.

Leistungen von A bis Z

Leistungen und Services der AOK auf einen Blick.

Das Zahl-Form-System eignet sich auch hervorragend zum Merken von PIN-Nummern. Denken Sie sich einfach eine Geschichte zu Ihrer PIN aus. Bei der PIN-Nummer 4502 könnte die Geschichte wie folgt lauten: Unter dem Segelboot (4) schwimmt ein Seepferdchen (5). Es ist heute sehr glücklich, weil es einen Ball (0) vom Schwan (2) geschenkt bekommen hat.

Letzte Änderung: 07.05.2013