Regionales Obst vom Bauernhof

InterviewLesezeit: 3:00 min.
Apfel am Baum.

Bildnachweis: © wdv / Bernhard Rüttger

Frisches Obst aus der Region schmeckt einfach am besten. Und während im Supermarkt oft nur die üblichen Verdächtigen – Granny Smith und Co – ins Regal kommen, findet der Verbraucher bei regionalen Obsthöfen durchaus auch speziellere Sorten. Wir haben mit Bernd Schumacher, Gärtnermeister und Geschäftsführer des Düsseldorfer Apfelparadieses, über das Konzept „Äpfel aus der Region für die Region“ gesprochen:

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernd Schumacher

Gärtnermeister und Geschäftsführer
Düsseldorfer Apfelparadies

Herr Schumacher, was spricht für den Apfel aus der Region und gegen die importierte Frucht im Supermarkt?

Redaktion

Importierte Ware ist niemals so frisch wie ein Apfel aus der Region. Die kurzen Wege auf einem Apfelhof kann kein Supermarkt der Welt bieten. Außerdem sind die Pflanzenschutzgesetze in Deutschland sehr rigoros und sprechen für einheimische Früchte.

Bernd Schumacher

Expertenbild

Was ist das Besondere an Ihrem Apfelanbau?

Redaktion

Wir arbeiten in unseren Obstplantagen nicht nach dem herkömmlichen, sondern nach einem umweltschonenden, naturnahen Anbauverfahren. Dies bedeutet, dass wir jede unnötige Pflanzenschutzmittelspritzung umgehen und durch andere Verfahren ersetzen oder minimieren.

Bernd Schumacher

Expertenbild

Sie bieten über 36 verschiedene Apfelsorten an. Wie stellen Sie Ihr Sortiment zusammen und wann kann ich meine Äpfel bei Ihnen kaufen?

Redaktion

Bei uns können Sie das ganze Jahr über Äpfel kaufen, ein Grundstock von zwölf verschiedenen Sorten ist unabhängig von der Saison immer erhältlich. Unser Sortiment wechselt ständig. Generell achten wir auf ein ausgewogenes Angebot aus Klassikern und neuen Sorten. „Wellant“ zum Beispiel ist ein neuer Apfel, der sich aktuell sehr gut verkauft. Über die Sortimentszusammenstellung entscheiden unsere Kunden: Was sie mögen, verkaufen wir und was bei ihnen nicht so gut ankommt, nehmen wir wieder aus dem Sortiment.

Bernd Schumacher

Expertenbild

Daneben locken Sie aber auch mit Besonderheiten ...

Redaktion

Ja! Wir verkaufen Santana, eine Apfelsorte, die speziell für Allergiker geeignet ist. Dieser Sorte fehlt ein bestimmtes Eiweiß, das in 95 Prozent der Fälle eine Apfelallergie auslöst. Außerdem ist unser roter Apfelsaft sehr beliebt: Diesen stellen wir aus dem roten Fruchtfleisch des Königsapfels, einer Kreuzung aus Zierapfel und normalem Apfel, her.

Bernd Schumacher

Expertenbild

Und welche Apfelsorte geht bei Ihnen am häufigsten über den Ladentisch?

Redaktion

Ganz klar: Der Elstar – diese Sorte ist der fein säuerliche und knackige Klassiker unter unseren Äpfeln!

Bernd Schumacher

Expertenbild

Tipp: Lokale Obsthöfe in Ihrer Region

Sie möchten frische Äpfel aus Ihrer Region beziehen? Auf der Internetseite www.erzeuger-direkt.de können Sie nach lokalen Obst- und Gemüsebauern in Ihrer Nähe suchen.

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Letzte Änderung: 28.08.2011