Bewegte Entspannung – Yoga

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Yogagruppe im Lotussitz.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / Drobot Dean

Yoga zu lernen und zu praktizieren, lohnt sich. Denn Yoga macht Sie nicht nur fitter, es fördert auch Ihr geistiges Wohlbefinden, führt zu innerer Gelassenheit und verbessert so Ihre Lebensqualität. Übungen wie der Baum, der Krieger oder die Kobra helfen Ihnen dabei und sind leicht zu lernen.

Vom Profi lernen

Es gibt viele verschiedene Yoga-Stile. Die Wurzeln des Yoga liegen in Indien. Zum Einstieg eignet sich am besten das Hatha Yoga. Es ist die in Deutschland am häufigsten praktizierte Form mit Körper-, Atem- und Entspannungsübungen. Doch egal, für welchen Stil Sie sich entscheiden: Als Anfänger profitieren Sie am meisten, wenn Sie sich die Übungen zuerst von einem Yoga-Lehrer zeigen lassen. So lernen Sie die richtige Ausführung und vermeiden Fehlhaltungen.

Frau joggt über eine Wiese mit hohem braunem Gras.

„Lebe Balance“

Das AOK-Angebot für Ihr inneres Gleichgewicht.

Training für Körper und Seele

Mit Yoga trainieren Sie Kraft, Beweglichkeit, Gleichgewicht und Koordination, fördern Ihre Balance sowie das Körpergefühl und verbessern darüber hinaus die Konzentration. Weitere wichtige Aspekte sind Entspannung und Stressbewältigung: Yoga hilft Ihnen dabei, Körper, Geist und Atem in Einklang zu bringen, dadurch Stress abzubauen und innere Ruhe zu finden.

Ein großer Vorteil: Sie können Yoga überall praktizieren – zu Hause, im Hotelzimmer, in der Natur. Alles, was Sie brauchen, ist eine Yogamatte und bequeme Kleidung.


Letzte Änderung: 08.05.2016