Kangatraining, BuggyFit & Co. – fit werden mit Baby

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Fitness mit Buggy im Fitnessstudio.

Bildnachweis: © istockphoto.com / vgajic

Nach einer Geburt wieder in Form kommen und fit werden – das wünschen sich viele frischgebackene Mütter. Doch wohin mit dem Baby, wenn Mama Sport macht? Ganz einfach: mitnehmen! vigo Online stellt fünf Sportarten vor, bei denen der Nachwuchs immer dabei ist.

Eines sollten Sie als frisch gebackene Mutter allerdings beachten: Starten Sie frühestens sechs bis zehn Wochen nach der Geburt mit Ihrem Trainingsprogramm. Diese Zeit braucht Ihr Körper zur Regeneration. Am besten holen Sie sich vorher grünes Licht bei Ihrem Frauenarzt.

Kangatraining

Aerobic und Jazzdance zu flippiger Musik in Kombination mit Kraftübungen – und das Baby ist im Tragetuch vor Mamas Bauch immer dabei. So sieht Kangatraining aus! Kangatraining ist eine eingetragene Marke. Die Sportart verbessert Ausdauer wie Kraft und stärkt zugleich den Beckenboden. Was Sie dafür brauchen: eine Tragehilfe, in der das Baby möglichst die sogenannte Anhock-Spreizhaltung einnehmen kann und sein Kopf gestützt wird.
Hier finden Sie mehr Informationen über das Kangatraining

BuggyFit

BuggyFit ist ein Fitnesskurs für Mütter an der frischen Luft, bei dem die Kleinen immer dabei sind – mal im und mal außerhalb ihres Buggys. Eine Trainingsgruppe besteht aus maximal zehn Frauen. Als Trainingsfläche dienen Parks oder andere Grünflächen. Trainiert werden Ausdauer- und Kraftübungen. Das stärkt die Muskulatur und das Bindegewebe gleichermaßen. Als AOK-Versicherte erhalten Sie Rabatt auf Buggy-Fit-Kurse.

Indoor-Fitness

Die frischgebackenen Mütter absolvieren ein Ganzkörper-Fitnesstraining, bei dem der Nachwuchs permanent mit einbezogen wird. So kann das Baby mal als Hantelersatz und mal als zusätzliches Gewicht dienen, indem es mit einem speziellen Gurt am Bauch befestigt ist. Praktisch dabei ist, dass das Trainingsgewicht auch noch mit wächst. Und zwischendurch werden extra für die Kleinen Bewegungsspiele, Übungen und Lieder eingestreut.

Latin Dance

Sport im Doppelpack heißt es auch beim Latin Dance. Das Baby ist im Tragetuch vor dem Bauch hautnah dabei, wenn Mama sich zu südamerikanischen Klängen über die Tanzfläche bewegt. Mit jeder Menge guter Laune werden Körperhaltung und Ausdauer der frischgebackenen Mütter verbessert sowie die Muskulatur und der Beckenboden gestärkt.

Yoga

Zahlreiche Yogastudios bieten mittlerweile Kurse an, die sich speziell an frischgebackene Mütter mit ihren Babys richten. Während bei den meisten Mami-Sport-Angeboten vor allem die Verbesserung der Fitness und der Kampf gegen überflüssige Pfunde im Vordergrund stehen, sind beim Yoga auch Ruhe und Entspannung wichtige Ziele. Körper, Geist und Seele sollen ins Gleichgewicht kommen. Gleichzeitig wird der Körper nach einer Schwangerschaft wieder sanft in Form gebracht und gewinnt seine Kraft sowie Stabilität zurück.

Letzte Änderung: 07.05.2017