Was sind Petechien?

ArtikelLesezeit: 0:30 min.
Eine Frau schaut auf ihre Schulter.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was sind Petechien?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Unter Petechien versteht man kleine Einblutungen der feinsten Blutgefäße (Kapillare) der Haut. Sie sehen aus wie etwa stecknadelköpfchengroße, rote Pünktchen. Außer der Haut können auch feinste Blutgefäße der inneren Organe oder Schleimhäute betroffen sein.

Petechien treten als Symptome von unterschiedlichen Erkrankungen auf, gelten also nicht als eigenständiges Krankheitsbild.

Leistungen von A bis Z

Leistungen und Services der AOK auf einen Blick.

Petechien können aus eher harmlosen Gründen wie Stress, Ernährungsumstellung, Stürzen oder stärkerem Husten auftreten, auch die Einnahme von bestimmten Medikamenten löst Petechien aus. Sollten Petechien großflächig oder über einen längeren Zeitraum hinweg auftreten, ist es sinnvoll, sich ärztlich untersuchen zu lassen. So finden Sie heraus, ob die Ursache harmlos ist oder eine behandlungsbedürftige Erkrankung wie zum Beispiel Gerinnungs- oder Durchblutungsstörungen, Vitaminmangel oder Infektionen dahinterstecken.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 05.08.2019