Mädchen mit Schulranzen

Die Schulranzen-Checkliste

Ob Prinzessin oder Fußballer, Pferde oder Autos – die angehenden Grundschüler achten bei der Wahl des ersten Ranzens in erster Linie auf Motiv und Farbe. Eltern hingegen sollten vor allem Verarbeitung, Gewicht, Aufteilung, Wasserdichtigkeit und die Sicherheit im Straßenverkehr im Blick haben.

Darauf sollten Sie beim Ranzen-Kauf achten:

  • Der richtige Sitz: Der Schulranzen liegt an beiden Schulterblättern an. Die Oberkante verläuft waagerecht und befindet sich auf Höhe der Schultern.
  • Grelle, bunte Töne und ausreichend Reflektorstreifen sorgen für Verkehrssicherheit auf dem Schulweg.
  • Standfestigkeit: Ob leer oder voll beladen – der Ranzen darf nicht umkippen. Zudem sollte der Boden fest sein und sich nicht verbiegen lassen.
  • Der Schulranzen sollte ein ergonomisch geformtes Rückenteil besitzen. Gute Polster – am besten atmungsaktiv – sorgen dafür, dass keine Druckstellen am Kinderrücken entstehen.
  • Die Tragegurte sollten mindestens vier Zentimeter breit und gut gepolstert sein. Optimal sind s-förmige Gurte, die nicht scheuern.
  • Das Kind muss die Riemen alleine leicht verstellen können.
  • Übersichtliche und stabile Aufteilung des Innenraums: Können schwere Bücher nah am Rücken gelagert werden? Ist es leicht, Ordnung zu halten?
  • Der Ranzendeckel muss sich weit öffnen lassen, vom Kind leicht bedienbar sein und darf nicht von allein wieder zuklappen.
  • Der Griff sollte gut gepolstert und für Kinderhände gut greifbar sein. Ideal sind zwei Griffe: einer zum Aufhängen und ein zweiter zum Tragen.
  • Außentaschen haben sich in Tests als sehr praktisch erwiesen: Sind sie groß genug für eine Trinkflasche, gut zugänglich und fest zu schließen?

Zwei Extra-Tipps:

Geld sparen: Qualitativ hochwertige Ranzen sind teuer. Wenn Sie aber nicht nur nach aktuellen Modellen, sondern auch nach denen aus dem Vorjahr schauen, zahlen Sie oft bei gleicher Qualität weniger Geld.

GS-Siegel: Auf das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit und das Emblem für die Schulranzennorm DIN 58 124 können Sie sich verlassen. Gute Orientierungshilfe liefern auch die Tests der Stiftung Warentest und der Zeitschrift Ökotest.

Letzte Änderung: 01.05.2012



Freizeitkalender: Wo ist was los?

Nutzen Sie unseren interaktiven Freizeitkalender für Familien!

Mobbing aus dem Kinderzimmer

Mobbing unter Kindern findet vermehrt in sozialen Netzwerken statt. Erfahren Sie mehr.

Machen Sie Kinder stark!

Informieren Sie sich jetzt über den Starke Kids Förderpreis.

Bonus für Familien

Sammeln Sie mit vigo bonus Familie Prämienpunkte.

Ratgeberforum für Eltern

Haben Sie Fragen zur Gesundheit Ihres Nachwuchses? Unsere AOK-Experten beraten Sie im Ratgeberforum.