Was tun, wenn ich im Urlaub krank werde?

ArtikelLesezeit: 3:00 min.

Es sollen entspannte und schöne Tage fern der deutschen Heimat werden, doch dann passiert es: Sie fangen sich im Urlaub einen Magen-Darm-Infekt ein oder treten in eine Glasscherbe. Medikamente aus der Reiseapotheke helfen jetzt nicht weiter, Sie sind auf einen Arzt angewiesen. Was also tun? vigo Online gibt Tipps für den Krankheitsfall im Urlaub.

Kranksein im Urlaub kann schnell teuer werden. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld zu informieren und wichtige Telefonnummern und Adressen zu notieren. Die meisten Krankenkassen bieten eine 24-Stunde-Service Hotline an.

EHIC

Wer in Deutschland gesetzlich krankenversichert ist, genießt den Schutz seiner Krankenversicherung in den meisten europäischen Staaten. Die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) finden Sie auf der Rückseite Ihrer Versichertenkarte. Die Karte können Sie für Arzt-, Zahnarzt und Krankenhausbehandlungen nutzen. Die EHIC gilt in allen Staaten der Europäischen Union und zusätzlich in Island, Liechtenstein, Norwegen, in der Schweiz sowie in Montenegro, Mazedonien und Serbien. Bei Reisen nach Bosnien-Herzegowina, Tunesien und in die Türkei müssen Sie bei Ihrer Krankenkasse einen Auslandskrankenschein anfordern.

Eine Übersicht der Vertragskliniken finden Sie hier.

Arzt klopft gegen eine Impfspritze.

Impfschutz auf Reisen

Die AOK übernimmt alle von der STIKO empfohlenen Impfungen.

Wichtig: Die Leistungsansprüche im Ausland richten sich nach dem Krankenversicherungsrecht des Gastlandes. Verschiedene Leistungen sind deshalb ganz oder teilweise nicht erstattungsfähig. So dürfen sich deutsche Krankenkassen beispielsweise an Rücktransportkosten aus dem Ausland, deren Höhe sich im Einzelfall auf 10.000 Euro und mehr summieren kann, nicht beteiligten.

AOK-EuropaService

In den Ländern Spanien, Italien, Portugal, Belgien, Niederlande, Österreich und Polen bietet die AOK ihren Versicherten zusätzlich den AOK-EuropaService an. Es genügt, wenn Sie dort in unseren Vertragskliniken und Medizinischen Zentren Ihre AOK-Gesundheitskarte vorlegen. Darüber wird – wie zu Hause auch – alles unkompliziert und direkt mit der AOK abgewickelt. Die AOK-Vertragspartner garantieren eine qualitativ gute medizinische Versorgung mit einem 24-Stunden-Rund-um-Service sowie deutschsprachigen Mitarbeitern.

Letzte Änderung: 19.07.2016