Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Dr. Google – sicher und seriös?

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Eine Frau hält ein Handy in der Hand.

Bildnachweis: © istockphoto.com / Ridofranz

Dr. Google ist die erste Anlaufstelle für viele Patienten. Doch die Suche nach Beschwerden im Internet ist nicht unproblematisch, denn Millionen Quellen verunsichern – und viele sind unseriös. Wir listen vertrauenswürdige Internetseiten für Sie auf.

Über zwei Drittel der Deutschen sucht laut dem Statistischen Bundesamt zunächst im Internet nach Antworten auf ihre Beschwerden, bevor sie einen Arzt konsultieren. Doch Dr. Google ist nicht unproblematisch. Geben Sie zum Beispiel das Wort „Bandscheibenvorfall“ ein, spuckt die Suchmaschine mehr als 2,5 Millionen Ergebnisse aus. Das kann zu großer Verunsicherung führen. Eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung ergab, dass es 65 Prozent der Deutschen als schwierig empfinden, vertrauenswürdige Quellen im Internet zu erkennen.

Wir haben deshalb für Sie eine Liste mit Internetseiten zusammengestellt, auf denen Sie sichere, verlässliche und geprüfte Informationen zu Gesundheitsthemen finden können.

www.gesundheitsinformation.de

www.bzga.de

  • Aufklärung zu gesundheitlichen Themen
  • Kostenlose Informationsbroschüren

www.washabich.de

Medizinstudenten übersetzen Befunde in eine für Patienten leicht verständliche Sprache
 

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Sichere Informationen zum Thema Corona finden Sie hier:

www.rki.de

  • Das Robert Koch-Institut (RKI) liefert als Bundesbehörde umfangreiche Informationen über alle Infektionskrankheiten, nicht übertragbare Krankheiten und zum Thema Impfen.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

  • Täglicher Podcast von Prof. Dr. med. Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie Charité Universitätsmedizin Berlin

Spezielle Themen:

www.krebsinformationsdienst.de

  • Allgemeine Informationen zum Thema Krebs, Vorbeugung, Untersuchung und Therapie für Patienten und Angehörige

www.patienten-information.de

  • Kurzinformationen für Patienten zu häufigen Erkrankungen in verschieden Sprachen – auch als Download
  • Informationen zu Patienten-Leitlinien zu Krebserkrankungen und zu den Nationalen Versorgungsleitlinien

www.psychenet.de

  • Informationsseite für Betroffene von psychischen Belastungen und Erkrankungen und deren Angehörigen
  • Entscheidungshilfen und Selbsttests zu psychischen Erkrankungen

www.kindergesundheit-info.de

  • Informationen rund um Kindergesundheit

www.igel-monitor.de

  • Aufklärung zum Markt der Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) „Selbstzahlerleistungen“ (Informationen zum Nutzen und Schaden)

www.medien-doktor.de/medizin

  • beurteilt die Qualität von medizin-journalistischen Beiträge in Publikumsmedien

Dr. Google ersetzt nicht den Arzt

Gesundheitsinformationen aus dem Internet ersetzen niemals das Gespräch mit einem Arzt. Gute Seiten weisen Sie darauf hin.


Morphium & Ingwer: Dr. Google

In dieser Folge Morphium & Ingwer wird Olli Briesch schwanger – zumindest, wenn man „Dr. Google“ glauben möchte. Die Suchmaschine ist Deutschlands meist konsultierter Arzt, auch wenn sie oft mit einer Diagnose daneben liegt. Im Gespräch mit Ärzten und anderen Experten erklärt das Moderatoren-Duo, weshalb Kopfschmerzen nicht gleich Krebs bedeuten und welche Rolle die Bertelsmannstiftung spielt. Wissenschaftlich bewiesen ist: Wer in diesen Podcast reinhört, googelt sich vor Lachen.

Zum Aktivieren der Podcasts klicken Sie bitte » den Link. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass mit der Aktivierung Daten an Soundcloud übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zum Aktivieren der Podcasts
klicken Sie bitte hier
Bitte beachten Sie, dass mit der Aktivierung Daten an Soundcloud übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Letzte Änderung: 20.03.2020