Stecken Sie in den Wechseljahren?

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Frau stützt den Kopf in die Hände und lacht.

Bildnachweis: © wdv / Mathias Stalter

Die Hormonumstellung während des Klimakteriums beginnt schleichend. Wenn Sie sich fragen, ob es bei Ihnen schon so weit ist, hilft Ihnen die vigo online Checkliste.

Die eine Frau kommt früher in die Wechseljahre, die andere später. Generell beginnt diese Lebensphase selten vor dem 36. und nach dem 60. Lebensjahr. Meistens findet sie im Alter zwischen 44 und 54 statt. Viele typische Anzeichen des Klimakteriums lassen sich allerdings auch auf andere Ursachen zurückführen, wie zum Beispiel Stress. Ob Sie tatsächlich in den Wechseljahren sind, kann nur ein Arzt feststellen.

Ihre Periode hat sich verändert (die Blutungen sind unregelmäßiger, stärker oder schwächer oder bleiben ganz aus)

Ihre Haut ist deutlich trockener als früher

Sie leiden plötzlich unter Herzbeschwerden (das Herz klopft, rast oder stolpert)

Sie bemerken Hitzewallungen und plötzliche Schweißausbrüche

Ihre Gelenke und Muskeln schmerzen

Sie nehmen zu, obwohl SIe nicht anders essen als früher

Sie leiden unter Harnwegsbeschwerden (beim Lachen oder Husten lassen Sie plötzlich "Wasser" und Sie müssen häufiger auf die Toilette)

Sie haben eine trockenere Scheide und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Sie leiden unter depressiven Verstimmungen (Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Mutlosigkeit, Weinerlichkeit, Antriebslosigkeit) und Stimmungsschwankungen

Sie fühlen sich schnell erschöpft und überlastet

Sie haben Probleme, abends einzuschlafen oder nachts duchzuschlafen

Sie spüren eine innere Unruhe, ohne erkennbaren Grund treten Ängste und Panik auf

Sie sind nervös, reizbar und agressiv

Sie haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren und sind vergesslich

Ihre Lust auf Sexualität hat sich verändert
Frau joggt über eine Wiese mit hohem braunem Gras.

„Lebe Balance“

Das AOK-Angebot für Ihr inneres Gleichgewicht.

Letzte Änderung: 12.06.2012