Emotionale Kompetenz

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Gruppe Menschen steht lachend in einem Raum.

Bildnachweis: © wdv / Olaf Georg Hermann

Forscher gehen davon aus, dass wir bis zu 100.000 Mal pro Tag mehr oder weniger wichtige Entscheidungen treffen. In gut 99 Prozent der Fälle lassen wir uns von Emotionen leiten. Unsere Gefühle sind jedoch keinesfalls nur unkontrollierbare Impulse. Wir können sie durch gezieltes Training ausbauen und zu unserem Vorteil nutzen. Als emotional intelligent gilt, wer die Fähigkeit besitzt, eigene und fremde Gefühle korrekt zu erkennen, sie zu verstehen und zu kontrollieren.

Früh übt sich

Grundsätzlich verfügen alle Menschen über die gleichen Anlagen, ihre emotionale Kompetenz zu entwickeln. Kinder, denen Eltern bei unangemessenem Verhalten alternative Ausdrucksweisen für ihre Gefühle zeigen, bekommen schon früh ein Gespür für ihre Grenzen und lernen, mit den eigenen und fremden Gefühlen respektvoll umzugehen. Die Fertigkeit, das komplexe Zusammenspiel zwischen Freude, Angst, Verzweiflung, Liebe, Wut und Aggression zu durchschauen, bringt im sozialen Miteinander jede Menge Vorteile. Einige Forscher messen der emotionalen Kompetenz sogar eine höhere Bedeutung bei als dem Intelligenzquotienten, der als genetisch fest vorgegeben gilt.

Frau joggt über eine Wiese mit hohem braunem Gras.

„Lebe Balance“

Das AOK-Angebot für Ihr inneres Gleichgewicht.

Hören und gehört werden

Menschen wollen gehört und verstanden werden, das gilt sowohl in der Partnerschaft als auch im beruflichen Alltag. Die emotionale Wahrnehmung, Selbstkontrolle, Empathie und die Fähigkeit, sich selbst und andere zu beruhigen, sind entscheidend für das Gelingen und die Stabilität jeder Beziehung.

Mit Gefühlstraining zum Erfolg

Emotionale Kompetenz können Sie trainieren. Am Anfang steht die eigene Gefühlswelt auf dem Trainingsplan. Achten Sie bewusst auf Ihr Bauchgefühl. Finden Sie heraus, was Sie ärgert und suchen Sie nach Kanälen, um negative Empfindungen schadensfrei zu neutralisieren. Wer seine eigenen Sinne sensibilisiert, wird mit der Zeit und etwas Übung auch für die Gefühle anderer aufmerksamer.

Letzte Änderung: 27.05.2013

Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!