Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit

ArtikelLesezeit: 3:00 min.

Der bleiernen Frühjahrsmüdigkeit können Sie mit ein paar einfachen Tricks zu Leibe rücken - probieren Sie es aus!

Vitamine

Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse! Die darin enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe halten Ihren Körper fit.

Viel trinken

Bringen Sie Ihren Körper von Innen auf Trab! 1,5 bis 2 Liter Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte täglich fördern den Stoffwechsel und stabilisieren den Kreislauf.

Kneipp & Co.

Regelmäßige Kneipp-Anwendungen, Saunabesuche sowie Wechselduschen trainieren das Gefäßsystem und machen es so weniger anfällig für Temperaturschwankungen.

Ausdauersport

Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Radfahren oder Schwimmen stärken das Immunsystem und die Abwehrkräfte. Der Körper produziert das Glückshormon Serotonin, das den Kreislauf in Schwung bringt und munter macht.

Rausgehen

Tanken Sie Tageslicht und Sauerstoff! Die ersten Sonnenstrahlen kurbeln die Produktion des Gute-Laune-Hormons Serotonin an. Außerdem ist Sauerstoff unverzichtbar für alle Stoffwechselvorgänge in unserem Körper und liefert Energie.

Spaziergang

Es muss nicht gleich der Marathon sein – auch mit regelmäßigen ausgedehnten Spaziergängen in der freien Natur kommen Sie erfolgreich gegen die Frühjahrsmüdigkeit an.

Junge Frau joggt in Sportkleidung über eine Wiese mit Bäumen im Hintergrund.

#Laufliebe

Jan Fitschen wird Sie motivieren.

Letzte Änderung: 22.02.2018