Marmelade selber machen – so geht es

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Zwei Scheiben Baguette mit Pflaumenmus, daneben Einmachglas mit Marmelade.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / shalith

Konfitüre selbst machen ist ganz einfach. Unsere Kurzanleitung bringt Sie Schritt für Schritt ans Ziel.

Grundsätzlich eignen sich alle Obstsorten für die Herstellung von Marmelade. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie reife und unbehandelte Früchte verwenden. Bereiten Sie die Konfitüre am besten mit Gelierzucker im Verhältnis 3:1 (drei Teile Frucht und ein Teil Gelierzucker) zu – so wird sie fruchtiger und weniger süß!

Schritt 1

Säubern Sie zunächst Gläser, in die Sie die Marmelade füllen wollen, und spülen Sie sie mit heißem Wasser aus. Kochen Sie die Deckel in einem kleinen Topf fünf Minuten ab.

Schritt 2

Zerstampfen Sie zunächst die Früchte bis sie eine cremige Konsistenz haben. Wenn Sie größere Fruchtstücke in Ihrer Konfitüre bevorzugen, zerkleinern Sie die Früchte mit dem Küchenmesser.

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Schritt 3

Geben Sie das Obst und den Gelierzucker in einen großen Topf, und bringen Sie die Zutaten zum Sieden. Unter Rühren drei Minuten weiterkochen.

Schritt 4

Machen Sie eine Gelierprobe, um zu prüfen, ob die Konfitüre fest genug ist. Dazu geben Sie einen Teelöffel der aufgekochten Masse auf einen kleinen Teller. Wird sie fest, können Sie die heiße Fruchtmasse in die Gläser umfüllen.

Schritt 5

Stellen Sie die Gläser nach dem Verschluss fünf Minuten auf den Kopf. So sterilisieren Sie den Luftraum zwischen Konfitüre und Deckel.


Letzte Änderung: 17.01.2019