Eintöpfe – Heißes für kalte Wintertage

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Eintopf mit Fleisch und rotem Gemüse in roter Stielkasserole.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / Kamila Cyganek

Sie sind lecker, gesund und schnell zubereitet: Eintöpfe. Wenn es im Winter draußen eisig kalt ist, schmecken sie besonders gut und wärmen den Körper Löffel für Löffel von innen. Weiteres Plus: Wintergemüse wie Grünkohl und Pastinake steckt voller gesunder Vitamine. Warum es sich noch lohnt, mal wieder einen Eintopf zu kochen und was Sie reinschnippeln sollten, erfahren Sie hier.

Leckeres Gemüse, dazu Kartoffeln und ein bisschen Brühe – schon ist ein gesunder Eintopf fertig. Vegetarisch, vegan, mit Fleisch, mit Fisch: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eintöpfe sind aber nicht nur abwechslungsreich und leicht zubereitet, sondern mit frischem Gemüse auch kalorienarm und gesund. Kohl und Wurzelgemüse stecken voller Vitamine, Mineralien, Nährstoffe und Antioxidantien. So stärken Sie mit einem Teller Eintopf nebenbei auch noch Ihr Immunsystem. Wer zu regionalem Wintergemüse greift, unterstützt zudem die regionale Landwirtschaft und schont dank kurzer Transportwege die Umwelt.

AOK-Kurse vor Ort

Finden Sie einen Ernährungskurs in Ihrer Nähe.

Ein weiterer Pluspunkt: Eintöpfe lassen sich ganz einfach in großen Mengen vorbereiten – als sogenanntes Meal Prep, bei dem man für einige Tage vorkocht. Bekanntermaßen schmeckt ein Eintopf aufgewärmt schließlich am besten.

Sie haben Lust auf einen Eintopf bekommen? Dann sollten diese Zutaten in Ihrem gesunden Winter-Eintopf nicht fehlen:

  • Greifen Sie in der kalten Jahreszeit zu typischem Wintergemüse. Dazu gehören viele Kohlsorten (z. B. Rosenkohl, Wirsing, Grünkohl), Knollenfrüchte und Wurzelgemüse (z. B. Steckrüben, Rote Bete, Knollensellerie, Schwarzwurzel, Möhren) sowie einige Salatsorten (z.B. Chicorée, Radicchio, Feldsalat).
  • Kombiniert mit Kartoffeln, Linsen, Graupen und Co. wird der Eintopf zu einer vollwertigen Mahlzeit und sorgt für ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl.
  • Gewürze wie Kümmel und Ingwer sowie frische Kräuter (z. B. Majoran und Petersilie) besitzen ebenfalls viele gesunde Eigenschaften und sorgen für eine spezielle Geschmacksnote.

Letzte Änderung: 15.11.2017