Wasser trinken nicht vergessen

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Vater und Tochter schauen gemeinsam auf ein Smartphone.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

In der Hektik des Alltags vergessen wir häufig, genügend Wasser zu trinken. Da ist es praktisch, einen Trinkerinnerer zu haben. Er weist uns regelmäßig darauf hin, dass es wieder Zeit ist, Flüssigkeit zu tanken.

Trinkerinnerer gibt es mittlerweile in verschiedenen Formen – zum Beispiel als App und per Erinnerungsfunktion auf der Smartwatch.

Zahlreiche Apps können Sie sich kostenlos aufs Smartphone laden. Sie senden ein Signal oder eine Nachricht, wenn das nächste Glas Wasser ansteht. Bei vielen Anwendungen ist es möglich, zusätzliche Informationen anzugeben, zum Beispiel Ihr Alter, Geschlecht, Gewicht, ob Sie schwanger sind, viel Sport treiben oder welche Temperaturen draußen herrschen. So lässt sich die Trinkerinnerung individuell auf Sie zuschneiden.

Auch viele Smartwatches enthalten Trinkerinnerer, die ähnlich funktionieren. Eine andere Möglichkeit sind so genannte Aquabänder. Sie werden am Handgelenk getragen und vibrieren in Abständen, die Sie selbst bestimmen können. Welche Form der Trinkerinnerung Sie wählen, bleibt letztlich Ihnen überlassen. Alle haben das Ziel, eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr zu einem festen Bestandteil Ihres Alltags zu machen.

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Letzte Änderung: 26.02.2020

Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!