Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ab Donnerstag, den 18.04.2024 ab 14:00 Uhr bis Freitag, den 19.04.2024 bis voraussichtlich 09:00 Uhr werden wichtige Wartungsarbeiten vorgenommen. In diesem Zeitraum kann es zu Ausfällen der Internetseite kommen.

Ist es riskant, kalkhaltiges Wasser zu trinken?

Frage der WocheLesezeit: 0:30 min.
Kalkhaltiges Wasser in einer Glaskanne

Bildnachweis: © stock.adobe.com / losonsky

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Ist es riskant, kalkhaltiges Wasser zu trinken?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Gesundheits- und Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Wasser ist nicht gleich Wasser. Der sogenannte Härtegrad, also der Kalkgehalt im Wasser, unterscheidet sich von Region zu Region. Das hängt mit der Beschaffenheit und Zusammensetzung des Gesteins zusammen. Bei gips-, dolomit- und kalkhaltigen Gesteinsschichten wird mehr Kalk ins Grundwasser abgegeben. Trübes Wasser, weiße Flecken auf Badezimmerfließen, in Gläsern oder auf Küchenflächen können die Folge sein.

Aber wie gesundheitsschädlich ist es, kalkhaltiges Wasser zum Beispiel aus dem Wasserhahn zu trinken? Früher gab es die Befürchtung, dass das Kalk im Wasser eine Verkalkung der Blutgefäße zur Folge hat. Das hat sich jedoch nicht bestätigt. Kalk besteht aus Magnesium und Kalziumverbindungen, die der Körper auch benötigt. Und da deutsches Wasser zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln zählt, brauchen Sie gesundheitliche Risiken nicht zu befürchten. Warum Wassertrinken eigentlich so wichtig ist, wie die Wasserqualität in Ihrer Region ist und ob Sie lieber Leitungswasser oder Mineralwasser aus der Flasche trinken sollten, lesen Sie hier.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Welches Wasser auch immer Sie zu Hause bevorzugen, seien Sie im Urlaub etwas vorsichtiger: Im Ausland kann es zu chemischen Beimischungen wie zum Beispiel viel Chlor und Verkeimung kommen. Verzichten Sie daher besonders in tropischen Ländern das Trinken von Leitungswasser und informieren Sie sich vor der Reise beim Auswärtigen Amt über die hygienischen Bedingungen in Ihrem Urlaubsziel.


AOK-Clarimedis – medizinische Informationen am Telefon: 0800 1 265 265

Fragen rund um Erkrankungen, Diagnosen und Therapien beantwortet AOK-Clarimedis an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden täglich unter 0800 1 265 265. Ein fachärztliches Team und medizinische Expertinnen und Experten stehen für AOK-Kunden kostenfrei und exklusiv zur Verfügung.

Letzte Änderung: 26.04.2023