Der richtige Skihelm

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Junge Frau im Schnee zieht sich Helm und Skibrille an.

Bildnachweis: © wdv / Bernhard Rüttger

Helme gibt es in vielen verschiedenen Designs zu den unterschiedlichsten Preisen – da fällt die Wahl nicht leicht. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie beim Helmkauf (oder beim Ausleihen) auf jeden Fall achten sollten.

Noch vor wenigen Jahren waren auf den Pisten kaum Ski- oder Snowboardfahrer mit Helmen unterwegs. Das hat sich mittlerweile geändert. Immer mehr Wintersportler finden es vollkommen normal, einen Helm zu tragen – und schützen damit nicht nur ihre Gesundheit, sondern retten vielleicht sogar ihr Leben.

Tipps für den Helmkauf

Prüfnorm

Grundsätzlich rät der ADAC, auf die Kennzeichnung EN 1077 zu achten. Diese Prüfnorm gilt ausschließlich für Ski- und Snowboardhelme und besagt, dass der Skihelm nach einem standardisierten und kontrollierten Verfahren geprüft und nur bei erfolgreichem Bestehen entsprechend zertifiziert wurde.

Größe

Vor dem Kauf sollten Sie den Skihelm unbedingt aufsetzen. Er muss fest sitzen, aber weder zu eng noch zu weit sein. Beim Drehen des Kopfes sollte sich der Helm mitdrehen und nicht hin- und herrutschen.

Gewicht

Ein zu schwerer Helm ermüdet die Nackenmuskeln schnell und wird bei langem Tragen unangenehm. Mehr als 600 Gramm sollte der Helm nicht wiegen. Zwischen 400 und 500 Gramm sind optimal - vor allem für Kinder und Frauen.

Kinnriemen

Der Kinnriemen muss den Skihelm fest am Kopf halten, sodass dieser sich beim Sturz nicht löst. Er schließt entweder mit einem Schnapp- oder mit einem Einrastmechanismus. Alle Verschlüsse sollten sich auch mit Handschuhen bedienen lassen – ruhig im Geschäft ausprobieren.

Belüftung

Der Skihelm muss ausreichend zu belüften sein, damit Schweiß gut verdunsten kann. Dabei empfehlen sich Modelle, bei denen sich die Belüftungsöffnung einfach von außen mit einem Schieber öffnen und schließen lässt – auch mit Handschuhen.

Austausch

Wechseln Sie Ihren Helm nach einem Unfall oder einem schweren Sturz auf jeden Fall aus!

Vorschriften

In einigen Ländern (Italien, Kroatien, Slowenien) herrscht mittlerweile eine Skihelmpflicht für Kinder unter 14 Jahren. In Österreich ist eine Helmpflicht Ländersache, wieder andere – darunter Deutschland, Frankreich und die Schweiz – verzichten ganz darauf.

Gruppe in einem Fitnessstudio macht Übungen mit Theraband.

AOK-Kurse vor Ort

Tun Sie mehr für Ihre Gesundheit!

Letzte Änderung: 29.11.2017