Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Was ist bei Schilddrüsentabletten zu beachten?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Die Hand eines Arztes tastet den Hals eines Mannes ab.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / Yakobchuk Olena

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was ist bei Schilddrüsentabletten zu beachten?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Die Schilddrüse produziert Hormone, die sich auf unseren Stoffwechsel, unser Wachstum, den Kreislauf und unsere Psyche auswirken. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion stellt sie jedoch nicht genügend Hormone her. Dann müssen die Hormone durch Tabletten ersetzt werden. Sie zählen zu den am meisten verordneten Medikamenten in Deutschland.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Damit die Hormone von Ihrem Körper gut aufgenommen werden, sollten Sie bei der Einnahme von Schilddrüsentabletten ein paar Dinge beachten:

  • 30 Minuten vor dem Essen
    Nehmen Sie Tabletten 30 Minuten vor dem Frühstück ein, am besten mit klarem Leitungswasser. So gelangt der Wirkstoff schnell in den Dünndarm und wird dort vom Körper zügig aufgenommen. Nahrungsmittel oder Getränke wie Milch oder Kaffee verlangsamen die Aufnahme der Hormone.
  • Abstand zu anderen Medikamenten
    Medikamente mit Kalzium, Aluminium oder Eisen reagieren mit den Hormonen. Die Schilddrüsentabletten können dann nicht richtig wirken. Nehmen Sie solche Medikamente daher mindestens zwei Stunden nach den Schilddrüsentabletten ein. Auch Wechselwirkungen bei Antidiabetika und Gerinnungshemmer werden beobachtet. Beachten sie hier den Beipackzettel Ihres Medikaments oder fragen Sie Ihren Arzt.
  • Achtung bei Soja-Produkten

Bei Personen, die häufig Soja-Produkte verzehren, kann die Aufnahme der Hormone vermindert sein. Sprechen Sie daher Ihren Arzt darauf an.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 1 265 265

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1 265 265.

Letzte Änderung: 04.02.2021