Hilft Kokosöl gegen Zecken?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Familie wandert an einem Holzaun entlang über eine Wiese.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Hilft Kokosöl gegen Zecken?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Kokosöl, auch Kokosnussöl oder Kokosfett genannt, kann in der Tat als natürliches Mittel zum Schutz vor Zecken sinnvoll sein.

Der Grund: Zecken werden durch Körperwärme und Erschütterungen während der Körperbewegungen, vor allem aber durch bestimmte Duftstoffe im Schweiß angelockt. Das Kokosöl verfügt über den Duftstoff Laurinsäure (Dodecansäure). Und dieser schreckt Zecken ab. Aufgetragen auf die Haut wirkt das Öl daher als natürlicher Schutz gegen Zecken.

Frau mit Headset am Computer.

Noch Fragen zu Medikamenten?

Das Team von AOK-Clarimedis hilft Ihnen weiter: 0800 0 326 326.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 10.05.2015