Mutter mit Kleinkind

Warzen - so wird man sie los

Fast jeder hatte sie schon mal: Warzen. vigo Online hat Dr. Marjam Fröhling, Kinderärztin im ServiceCenter AOK Clarimedis, dazu befragt.

vigo Online: Wie bekommt man Warzen?
Dr. Marjam Fröhling: Warzen entstehen durch Viren. Anfällig sind besonders die Hautbereiche, die kleine Verletzungen aufweisen. Dort kann das Virus besser eindringen. Kinder sind häufiger betroffen, besonders in der Kindergarten- und Grundschulzeit, weil ihr Immunsystem noch nicht ausgereift ist. Übertragen werden Warzen von Mensch zu Mensch. Man kann sich aber auch in Duschräumen und Schwimmbädern anstecken, zum Beispiel bei einem kleinen Hautriss am Fuß.

Verschwinden sie von selbst wieder?
Ja, sie gehen oft von selbst wieder weg. Es kann allerdings einige Zeit, bis zwei Jahre, dauern. Das hängt unter anderem vom Warzentyp ab. Doch egal, um welchen Typ es sich handelt, man sollte sie möglichst in Ruhe lassen. Denn sie breiten sich auch durch Kratzen aus. Das ist besonders bei Dellwarzen der Fall. Je nachdem, wo sich die Warzen am Körper befinden und ob sie Beschwerden verursachen, kann man sie vom Arzt behandeln lassen – etwa Dornwarzen an den Fußsohlen. Dies ist jedoch oft schwierig und langwierig. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass sie wiederkommen.

Wie werden sie behandelt?
Bei einer Warze an der Fußsohle zum Beispiel wird zuerst die Hornschicht aufgeweicht und abgetragen, bevor das Virus behandelt werden kann. Dellwarzen sind noch schwieriger zu behandeln. Unter Umständen muss man sie chirurgisch abtragen. Auch eine Kryotherapie ist möglich. Dabei wird die Warze mit einem Kältespray behandelt. Wenn Eltern sich unsicher sind, was sie tun sollen, wenn die Warze stört oder gar blutet, sollten sie den Kinderarzt um Rat fragen.

Letzte Änderung: 23.10.2012



AOK-Clarimedis

Dr. Marjam Fröhling, Ärztin für Kinder- und Jugendmedizin. Kostenfrei erreichbar: 0800 0 326 326

Kindergesundheit

Was Sie über die Gesundheit Ihres Nachwuchses wissen müssen.

AOK-Expertenforum für Eltern

Haben Sie Fragen zur Gesundheit Ihres Nachwuchses? Unsere AOK-Experten beraten Sie im Expertenforum.

AOK-Clarimedis

Experten beantworten Ihre Fragen.