Scharlach, Windpocken & Co. – typische Kinderkrankheiten unter der Lupe

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Drei KInder liegen auf einem Bett und putzen sich die Nase.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / nadezhda1906

Masern, Windpocken, Scharlach & Co. – viele Eltern fürchten diese typischen Kinderkrankheiten. Wir stellen Ihnen die häufigsten Kinderkrankheiten vor, nennen die Symptome und informieren Sie über Ansteckungsgefahr, Behandlung und Vorbeugung.

Keuchhusten

Für Jugendliche und Erwachsene ist Keuchhusten häufig nur ein lang dauernder Husten. Bei Säuglingen kann die Erkrankung allerdings durch das Auftreten von Atempausen lebensbedrohlich sein.

» Kinderkrankheit Keuchhusten

Scharlach

Scharlach, auch Scarlatina genannt, wird überwiegend durch Tröpfcheninfektion übertragen und kann auch mehrmals, sogar kurz hintereinander, auftreten.

» Kinderkrankheit Scharlach

Mumps

Typisch für die Mumps-Erkrankung ist eine schmerzhafte einseitige bzw. doppelseitige entzündliche Schwellung der Ohrspeicheldrüse, die etwa drei bis acht Tage andauert.

» Kinderkrankheit Mumps

Masern

Masern sind heute, dank der flächendeckenden Impfung, deutlich seltener geworden. Es gibt allerdings immer wieder regionale Ausbrüche.

» Kinderkrankheit Masern

Impfstoff und Spritze auf einem Impfpass.

Gut geimpft

Diese Kosten übernimmt die AOK.

Röteln

Röteln, auch Rubella genannt, ist ebenfalls eine typische Kinderkrankheit. Bei Kindern verläuft die Erkrankung meist leicht, etwa die Hälfte der kleinen Patienten haben keine Symptome.

» Kinderkrankheit Röteln

Windpocken

Windpocken sind in Deutschland dank systematischer Impfung seltener geworden. Dennoch gehört die Infektion mit dem hoch ansteckenden Varizella-Zoster-Virus immer noch zu einer der häufigsten Kinderkrankheiten.

» Kinderkrankheit Windpocken


Letzte Änderung: 10.01.2017

Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!