Test: Essstörungen – ist mein Kind gefährdet?

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Junge Frau steht im Bad und hält sich die Hand vor den Mund vor Übelkeit.

Bildnachweis: © istockphoto.com / KatarzynaBialasiewicz

Test: Ist mein Kind gefährdet?

Frage 1 von 10:

Beschäftigt sich Ihr Kind in letzter Zeit auffällig viel mit dem Thema Essen?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 2 von 10:

Findet sich Ihr Kind zu dick oder ist es unzufrieden mit seinem Körper?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 3 von 10:

Verhält sich Ihr Kind beim Essen auffällig, zum Beispiel indem es zu den Mahlzeiten nichts oder wenig isst, lange kaut oder das Essen auf dem Teller hin- und herschiebt?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 4 von 10:

Erfindet Ihr Kind Ausreden, um nicht am gemeinsamen Essen teilnehmen zu müssen?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 5 von 10:

Isst Ihr Kind heimlich oder hat es Heißhungerattacken?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 6 von 10:

Hat Ihr Kind in den letzten drei Monaten mehr als fünf Kilogramm abgenommen?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 7 von 10:

Zieht sich Ihr Kind häufig – insbesondere nach dem Essen – ins Bad zurück? Haben Sie den Eindruck, dass es dabei manchmal erbricht?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 8 von 10:

Treibt Ihr Kind in letzter Zeit auffällig viel Sport, und zwar außerhalb von Schule und Verein, zum Beispiel indem es joggt, Fahrrad fährt oder Gymnastik macht?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 9 von 10:

Trifft eine der folgenden Aussagen zu? - Es verschwinden Lebensmittel aus dem Kühlschrank. - Mein Kind versteckt Lebensmittel in seinem Zimmer. - Es liegen häufig leere Lebensmittelpackungen herum.

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Frage 10 von 10:

Trifft eine der folgenden Aussagen zu? - Mein Kind isst nicht mehr lustvoll, sondern nur noch kontrolliert. - Mein Kind isst aus Frust bzw. tröstet sich mit dem Essen - Mein Kind teilt Lebensmittel in „gut“ und „schlecht“ ein.

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Zurück OK und weiter

Normales Essverhalten

Das Essverhalten Ihres Kindes scheint normal zu sein. Achten Sie dennoch auf Anzeichen, die auf eine Essstörung hinweisen können und wiederholen Sie den Test gegebenenfalls in einigen Wochen. Bitte beachten Sie: Dieser Test ersetzt keine Diagnose. Nur ein Arzt oder eine Beratungsstelle für Essstörungen kann Magersucht oder Bulimie feststellen.

Quiz wiederholen

Mögliche Essstörung

Es gibt Anzeichen dafür, dass Ihr Kind an einer Essstörung leiden könnte. Lassen Sie das Verhalten am besten mit einem Arzt oder bei einer Beratungsstelle für Essstörungen abklären. Bitte beachten Sie: Dieser Test ersetzt keine Diagnose. Nur ein Arzt oder eine Beratungsstelle für Essstörungen kann Magersucht oder Bulimie feststellen.

Quiz wiederholen

Essstörung wahrscheinlich

Das Verhalten Ihres Kindes deutet auf eine Essstörung hin. Sie sollten dies dringend mit einem Arzt oder bei einer Beratungsstelle abklären. Bitte beachten Sie: Dieser Test ersetzt keine Diagnose. Ob Ihr Kind tatsächlich an einer Essstörung leidet, können nur Fachleute feststellen.

Quiz wiederholen

Großeltern, Eltern und Kindern.

Familiencoach Depression

Hilfe beim Umgang mit depressiven Angehörigen.

Letzte Änderung: 31.05.2019