Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ab Donnerstag, den 18.04.2024 ab 14:00 Uhr bis Freitag, den 19.04.2024 bis voraussichtlich 09:00 Uhr werden wichtige Wartungsarbeiten vorgenommen. In diesem Zeitraum kann es zu Ausfällen der Internetseite kommen.

Apotheker Preis: „Von Apothekern hergestellte Medikamente unterliegen strengsten Qualitätskontrollen“

InterviewLesezeit: 1:30 min.
Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein e.V., Düsseldorf

Was kann man gegen Rheuma tun? Was passiert, wenn man zuckerkrank ist? Und wie viele Stunden Schlaf braucht der Mensch? In der Interviewreihe „Drei Fragen an …“ beantworten Experten brennende Fragen rund um die Gesundheit. Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein, über die Herstellung von Medizin durch Apotheken in Zeiten der Arzneimittelknappheit.

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Thomas Preis

Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein e.V., Düsseldorf

Herr Preis, während der Arzneimittelknappheit in Deutschland produzieren Apotheker einige Medikamente selbst. Welches sind die am häufigsten vor Ort produzierten Medikamente?

Redaktion

Welche Medikamente Apotheker herstellen dürfen, regelt ein Gesetz, die Apothekenbetriebsordnung. Aktuell stellen Apotheker insbesondere Fiebermittel für Kinder in hauseigenen Apothekenlaboren her. Das sind zum Beispiel Mittel wie Zäpfchen und Säfte mit bewährten Wirkstoffen. So sorgen aktuell die Apotheken dafür, dass keine Versorgungsengpässe entstehen. Aber auch in Zeiten, in denen die Krankheitswellen nicht so hoch sind, stellen Apotheken regelmäßig individuelle Arzneimittel wie zum Beispiel Salben oder Cremes her.

Thomas Preis

Expertenbild

Wie schnell kann der Patient das in der Apotheke produzierte Medikament in der Regel abholen?

Redaktion

Sehr dringende Rezepturen werden sofort bearbeitet. Die Herstellung kann dann trotzdem immer noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, denn es werden umfangreiche Qualitätsprüfungen durchgeführt, bevor die Apotheke das Medikament zur Anwendung freigeben kann. Außerdem kommen ab und an bürokratische Hürden dazu, da auch bei selbst hergestellten Arzneimitteln immer ein Rezept vom behandelnden Arzt notwendig ist.

Thomas Preis

Expertenbild
Frau mit Headset am Computer.

Fragen zu Medikamenten?

AOK-Clarimedis hilft Ihnen weiter.

Insbesondere Eltern fragen sich, ob diese Medikamente genauso wirken und genauso sicher sind wie industriell hergestellte.

Redaktion

Arzneimittel, die in einer Apotheke produziert werden, unterliegen strengsten Qualitätskontrollen. Nur Apotheker oder pharmazeutisch-technische Assistenten dürfen die Medikamente selbst herstellen. Die Herstellung unterliegt den Vorgaben des deutschen oder europäischen Arzneibuchs. Darin stehen die genauen „Rezepturen“. Danach – und noch vor dem Verkauf – wird das Mittel zusätzlich kontrolliert. Jede Apotheke hat dafür die fachliche Qualifikation, wodurch die Qualität dieser Arzneimittel genauso hoch ist wie die der Pharmaindustrie.

Thomas Preis

Expertenbild

Letzte Änderung: 08.02.2023