Professionelle Zahnreinigung: Die Air-Flow-Technik

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Junge Frau putzt sich die Zähne.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Die sogenannte Air-Flow-Technik macht die Zähne blitzeblank. Was Sie sonst noch über die PZR wissen müssen, erfahren Sie hier.

Air-Flow-Technik

Bei der Sandstrahl-Technik (Air Flow) werden Salzkristalle mit einem Druckluftstrahl auf die Zahnoberfläche gelenkt, um Beläge abzutragen. Doch Vorsicht: Diese Technik darf nur auf dem Zahnschmelz angewendet werden und nicht das weiche Dentin (Zahnbein) treffen, da es dadurch Löcher bekommen kann. Sie wird daher nur noch bei sehr starken Verfärbungen empfohlen. Schonender sind aminosäurehaltige Softpulver. Damit lassen sich auch die Taschen am Zahnfleischsaum säubern, ohne Blutungen hervorzurufen. Diese Technik ist allerdings etwas teurer.

Frau stützt den Kopf in die Hände und lacht.

AOK-Zahnklinik

Die Gesundheit Ihrer Zähne in besten Händen.

Auch dritte Zähne brauchen Pflege

Für ältere Menschen empfiehlt sich eine professionelle Zahn- und Prothesenreinigung sogar alle drei Monate. Denn: Je mehr Zahnersatz sich im Mund befindet, desto komplizierter wird die Pflege. Hinzu kommt eine Umstellung der Lebensgewohnheiten. Ältere Menschen essen mehr Süßes und Weiches, gleichzeitig nimmt die Regelmäßigkeit der Zahnarztbesuche ab.

Gesund im Mund

Auch die Ernährung kann das „Biotop Mund“ aus dem System bringen und beispielsweise Karies auslösen. Ungesunde Ernährung und Rauchen ist ein "Mund-Thema". Der Präventionsansatz in der Zahnmedizin bietet die Chance, nicht nur das Risiko für Erkrankungen der Mundhöhle zu vermindern, sondern auch wichtige allgemeingesundheitliche Störungen zu reduzieren. Nach dem Motto: Wer Backen- & Schneidezähne professionell säubern lässt, reinigt letztendlich auch Body & Soul.


Letzte Änderung: 10.02.2016