5 Tipps gegen akute Rückenschmerzen

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Frauen im Fitnessstudio machen Aerobic-Übungen.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Eine falsche Bewegung und zack – da ist der Rückenschmerz! Lesen Sie, welche Tipps Ihnen bei akuten Rückenbeschwerden helfen, die Schmerzen in den Griff zu kriegen. Aber beachten Sie: Dauern Ihre Rückenschmerzen länger als drei Tage an, gehen sie mit Lähmungserscheinungen einher oder werden sie von einem allgemeinen Krankheitsgefühl begleitet, sollten Sie unbedingt sofort einen Arzt aufsuchen.

Tipp 1: Leichte Bewegung

Spaziergänge und leichte Körperübungen helfen Ihnen, die verspannte Muskulatur zu lockern und den Schmerz zu bekämpfen. Abrupte Bewegungen sollten Sie jedoch unbedingt vermeiden! Sanfte Übungen bieten zum Beispiel Tai-Chi und Qigong, aber auch leichte Yoga-Übungen können helfen. In Gesundheitskursen lernen Sie, Ihren Rücken zu stärken. Finden Sie einen passenden Kurs in Ihrer Nähe.

Tipp 2: Wärme tut gut

Rückenschmerzen entstehen häufig aufgrund von Verspannungen der Muskulatur. Um diese zu lösen, ist Wärme ein gutes Mittel. Warme Kleidung versteht sich daher von selbst. Nachhelfen können Sie mit einer Wärmflasche, Wärmepflastern, Heizkissen oder -decken. Auch ein heißes Bad tut dem verspannten Rücken gut.

Tipp 3: Entspannen Sie sich!

Entspannung kann leichte bis mittelschwere Rückenschmerzen lindern, da sie die Muskelverspannungen auflöst. Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training sind bei akuten Rückenschmerzen besonders geeignete Methoden. Spaziergänge wirken ebenfalls entspannend und verschaffen gleichzeitig Bewegung. Bedenken Sie also: Entspannung heißt nicht zwingend Bettruhe!

Tipp 4: Stufenlagerung

Bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule hilft die sogenannte Stufenlagerung: Legen Sie sich flach auf den Boden, eventuell auf eine Matte oder einen Teppich, und positionieren Sie Ihre Unterschenkel im rechten Winkel zu den Oberschenkeln auf einen Stuhl, ein Sofa oder eine Kiste. So wird die Wirbelsäule entlastet und Muskelverspannungen lassen nach. Wem das zu unbequem ist: Auch die Lagerung im Bett mit ein paar Kissen unter den Knien hat schon eine entspannende Wirkung auf die Lendenwirbelsäule.

Tipp 5: Schmerzlindernde Medikamente

Um der Schmerzen schnell Herr zu werden, sind Schmerzmittel wie Ibuprofen und Diclofenac hilfreich. Lassen die Beschwerden nach, werden auch die Verspannungen weniger. Es fällt Ihnen zunehmend leichter, sich zu bewegen – und Bewegung tut bei Rückenschmerzen gut. Wichtig: Schmerzmittel sind keine Dauerlösung und sollten nicht länger als drei Tage eingenommen werden.

Gruppe in Fitnessstudio macht Schattenboxen.

Fragen zur Fitness?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.


Letzte Änderung: 25.10.2019

Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!