Zumba – Fitness auf Karibisch

ArtikelLesezeit: 2:30 min.
Gruppe beim Zumbatraining.

Bildnachweis: © istockphoto.com / kate_sept2004

Sie sporteln liebend gern, aber Sie wollen mehr Abwechslung beim Work-out? Gar kein Problem, schließlich erobern immer wieder neue Sportarten die Vereine und Fitness-Tempel. Garantiert mit viel Spannung, Spiel und Spaß! Von Aqua-Spinning oder Bollywood-Tanzen – wir stellen Ihnen die spannendsten Fitnessarten vor. Dieses Mal: Zumba.

Heiße Rhythmen und geschmeidige Bewegungen: Zumba verleiht Ihrem Training lateinamerikanisches Flair!

Sie möchten was für Ihre Figur tun? Sport macht Ihnen am meisten Spaß, wenn Musik im Spiel ist? Dann haben Sie mit Zumba vielleicht Ihr neues Lieblingstraining gefunden. Die Mischung aus Tanz und Aerobic powert richtig aus, macht aber gleichzeitig extrem gute Laune.

Zwei Menschen beim Nordic Walking auf einem Schotterweg, Ausschnitt Füße mit Wanderschuhen.

AOK-Kurse vor Ort

Kommen Sie in Bewegung!

Latino-Cocktail als Fitmacher

Zumba verbindet Elemente von Cumbia, Samba, Salsa und Merengue. Für noch mehr Abwechslung sorgen weltweite Musik-Anleihen, wie Hip-Hop oder Flamenco. Das Ganze mal schneller, mal langsamer: So trainieren Sie rhythmisch Ausdauer und Koordination. Anstrengendere Aerobic-Anteile fordern intensiv die Muskeln. Eine Kraft-Ausdauer-Mischung, die auch die Pfunde purzeln lässt.

Die Latino-Fitness-Bewegung ist in den 90er Jahren entstanden: Der Legende nach hatte der bekannte kolumbianische Fitnesstrainer Alberto „Beto“ Perez die Aerobic-CD für seinen Fitness-Kurs vergessen. Stattdessen legte er heimatliche Musik auf – das kam gut an und Zumba war geboren!

Kult für jedes Fitness-Level

In der spanischen Umgangssprache steht Zumba übrigens für „sich schnell bewegen und Spaß haben“. Wer jemals zu Latino-Klängen trainiert hat, kann das bestätigen: Schnell hat die Fitness-Bewegung rund um den Globus Kultstatus erreicht. Sowohl weibliche als auch männliche Zumba-Anhänger schwärmen vom Party-Feeling beim Trainieren. Ein hoher Spaß-Faktor ist garantiert und animiert auch Sportmuffel zum Durchhalten.

Das Geheimrezept des Latino-Fitness-Kults: mitreißende Klänge und einfache Schrittfolgen. So hat Zumba zahlreiche Fans quer durch alle Altersklassen – egal, ob tänzerisch begabt oder nicht. Denn für Zumba brauchen Sie nicht tanzen zu können. Sie sollten einfach Freude an Bewegung und Musik mitbringen. Der Rest kommt von allein, sobald die ersten karibischen Klänge ertönen.

Informieren Sie sich doch mal bei Tanzschulen, Volkshochschulen oder Fitnessstudios in Ihrer Nähe – viele bieten mittlerweile Zumba-Kurse an.


Letzte Änderung: 15.12.2014