Schneller Sportspaß im Freien

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Gruppe spielt Badminton in einer Halle, Ansicht durch einen Badminton-Schläger.

Bildnachweis: © wdv / Markus Hintzen

Wer Lust hat, sich im Sommer an der frischen Luft auszutoben, der sollte Speed Badminton ausprobieren. Egal, ob im Park, am Strand oder im Garten – Sie können es überall spielen. Alles was man braucht, sind zwei Schläger und ein Ball. Der Vorteil gegenüber dem herkömmlichem Badminton: Der Ball ist schwerer und kann auch bei Wind durch die Luft geschlagen werden. vigo Online erklärt, für wen der Fun-Sport geeignet ist und welche Regeln es gibt.

Die Sonne strahlt, dazu ein angenehmes Lüftchen – was für die meisten eine Freude ist, bedeutet für Badminton-Fans „Game over“. Denn jeder zweite Ball wird vom Wind abgelenkt. Das muss aber nicht sein: Speed Badminton, eine Kombination aus Tennis, Squash und Badminton, können Sie sogar bis Windstärke vier spielen. Zu verdanken ist das den besonderen Federbällen. Die so genannten Speeder, die bis zu 290 Kilometer pro Stunde schnell werden, sind schwerer und kürzer als herkömmliche Federbälle und damit viel weniger windanfällig. Darüber hinaus können bei Bedarf so genannte Windringe aufgezogen werden. Das sind einfache Gummiringe, die man über die Schlagkappe rollen kann und die den Speeder bei aufkommenden leichten Winden stabilisieren. Speeder haben aber noch einen Vorteil: Weil sie mehr Gewicht haben, fliegen sie auch schneller und weiter. Das sorgt für jede Menge Spaß und Action.

Speed Badminton kann man überall spielen

Ein weiterer Pluspunkt des Outdoor-Funsports ist, dass man ihn überall spielen kann, wo ausreichend Platz ist – auf der Wiese am See oder am Strand. Ein Netz brauchen Sie nicht und das Spielfeld können Sie ganz einfach aufmalen oder abstecken. Es besteht aus zwei Quadraten (5,50 Meter mal 5,50 Meter), die einen Abstand von 12,80 Metern voneinander haben. Und sollte es einmal regnen, geht es einfach in eine Sport- oder Tennishalle.

Mann beim Freihanteltraining im Fitnessstudio.

Vorteilspartner

Sparen im Fitnessstudio und bei Outdoor-Fitness.

Spaß ohne kompliziertes Regelwerk

Auch die Regeln sind kinderleicht: Ein Satz endet bei 16 Gewinnpunkten. Bei 15:15 geht es in die Verlängerung, wobei zum Sieg zwei Punkte Vorsprung nötig sind. Ein Match verläuft meist über drei Gewinnsätze.

Dieser Outdoor-Spaß ist nicht nur etwas für erfahrene Schlagsportler. Grundsätzlich kann jeder Speed Badminton ausprobieren, das Alter spielt keine Rolle. Ein Tipp für Anfänger: Stellen Sie sich zunächst lediglich fünf Meter weit auseinander und vergrößern Sie dann langsam den Abstand.

Weitere Infos finden Sie unter

Letzte Änderung: 27.06.2013