Fitnessboxen: Training ohne blaues Auge

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Gruppe in Fitnessstudio macht Schattenboxen.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Boxen macht fit – keine Frage. Doch nicht jeder möchte sich im Ring eine blutige Nase oder ein blaues Auge holen. Deshalb stellt Ihnen vigo Online eine Alternative vor, mit der Sie Ihren ganzen Körper trainieren und sich garantiert richtig auspowern, alles nahezu verletzungsfrei: Fitnessboxen.

„Jab, Jab, ausweichen, Punch.“ Auf diese Schlagkombination folgen Liegestütze, Sit-ups und eine Runde Schattenboxen. Danach geht es an den Sack. Szenen aus einem ganz normalen Boxtraining. Doch während man am Ende meist mit einem Trainingspartner zum Sparring in den Ring steigt, kommt man beim Fitnessboxen ganz ohne Gegnerkontakt aus. Stattdessen werden Boxbirne, Pratzen und Sandsack bearbeitet.

Gruppe in einem Fitnessstudio macht Übungen mit Theraband.

AOK-Kurse vor Ort

Tun Sie mehr für Ihre Gesundheit!

Aggressionen abbauen

Das Fitnessprogramm trainiert dennoch nahezu alle Komponenten, die auch beim Boxen verlangt werden: schnelle und ausdauernde Beinarbeit, variantenreiche Schläge mit den Fäusten sowie die mentale Stärke. Und auch der Trainingseffekt ist der gleiche. Das Ganzkörper-Workout beansprucht fast alle Muskelgruppen, kräftigt das Herz-Kreislauf-System und verbessert Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Beweglichkeit sowie Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit. Entspannender Nebeneffekt: Dabei lassen sich Aggressionen hervorragend abbauen.

Geeignet ist Fitnessboxen für alle, die Lust haben, sich richtig auszupowern und fit zu werden. Allerdings ist das Training recht anstrengend, sodass man eine gewisse Grundkondition mitbringen sollte.

Alternative: Box-Aerobic

Eine Alternative für Tanzbegeisterte ist Box-Aerobic – ein Ganzkörpertraining, das verschiedene Box- und Aerobic-Elemente kombiniert. Zu Musik gibt der Trainer Schlag- und Schritttechniken vor, die vor einem Spiegel imitiert werden. Box-Aerobic verbessert, ähnlich wie das Fitnessboxen Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft, baut Aggressionen ab, schult das Reaktionsvermögen und die Koordination.


Letzte Änderung: 18.11.2014