Zwischen Kraft und Ausdauer – Sportarten für Ihr Trainingsziel

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Gruppe im Fitnessstudio beim Training mit Steppern.

Bildnachweis: © wdv / Mathias Stalter

Sie wollen Ihre Ausdauer verbessern? Oder lieber Muskeln aufbauen? Sie möchten mit Sport abnehmen oder einfach allgemein etwas für Ihre Gesundheit tun? Lesen Sie hier, welche Sportarten Ihnen helfen, Ihr persönliches Trainingsziel zu erreichen.

Mit Radfahren, Nordic Walking, Schwimmen und Inlineskaten können Sie Ihre Ausdauer prima aufbauen. Die beliebteste Ausdauersportart ist und bleibt aber wohl das Joggen. Und das nicht ohne Grund, denn der Sport hat viele Vorteile: Laufen kann man fast überall und zu jeder Zeit. Die benötigte Ausrüstung ist überschaubar. Außerdem verbrennen Sie mit Joggen etwa 550 Kilokalorien pro Stunde – das entspricht immerhin einer 100-Gramm-Tafel Schokolade. Wichtig ist, dass gerade Anfänger den Trainingsumfang und die Intensität nur langsam steigern.

Gut aussehen, sich fitter fühlen, eine bessere Körperhaltung – es gibt viele Gründe, seine Muskeln aufzubauen. Und ebenso viele Möglichkeiten: Wenn Sie keine Lust auf Fitnessstudio haben, können Sie spezielle Bewegungskurse besuchen und Ihr Trainingsprogramm später auch zu Hause allein absolvieren. Hier bieten sich Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, mit Hanteln, Kettlebells oder Schlingentrainer an. Perfekt ist ein Ganzkörper-Workout, bei dem Sie sämtliche Muskelpartien trainieren. Wichtig: Übertreiben Sie nicht! Besonders für Anfänger sind Erholungszeiten sehr wichtig.

Sie wollen überflüssige Pfunde loswerden? Dann sollten Sie auf eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining setzen! Mit moderaten Ausdauereinheiten zapfen Sie Ihre Fettdepots an. Wichtig: Schonen Sie Ihre Gelenke! Schwimmen, Nordic Walking, Radfahren und Wandern eignen sich prima als Ausdauersportarten für Übergewichtige. Mittlerweile gibt es aber auch Kurse in Vereinen oder Fitnessstudios, in denen Sie Ihren Pfunden zum Beispiel tanzend den Kampf ansagen können. Das Krafttraining stärkt Ihre Muskulatur und sorgt für einen definierten Körper. Plus: Starke Muskeln verbrennen zusätzlich Energie.

Aqua-Jogging, Rücken-Fitness, Pilates – Sie haben viele Möglichkeiten, Ihrem Körper auf sanfte Weise etwas Gutes zu tun. Suchen Sie sich einen Sport aus, der Ihnen Spaß macht und unter fachkundiger Anleitung stattfindet. Denn fest steht: Regelmäßiger Sport hält das Herz-Kreislauf-System fit, stärkt das Immunsystem, gibt Übergewicht keine Chance und senkt das Risiko für Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Übrigens: Auch flotte Spaziergänge können Sie Ihrem Sport-Konto gutschreiben.

Zwei Menschen beim Nordic Walking auf einem Schotterweg, Ausschnitt Füße mit Wanderschuhen.

AOK-Kurse vor Ort

Kommen Sie in Bewegung!


Letzte Änderung: 20.12.2016