Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wie komme ich gesund durchs Homeoffice?

Frage der WocheLesezeit: 2:00 min.
Mann arbeitet im Homeoffice

Bildnachweis: © istockphoto.com / Jelena Danilovic

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Wie komme ich gesund durchs Homeoffice?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Krankenschwester und Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Viele von uns arbeiten aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen noch oder wieder von zu Hause aus. Der Weg zur Arbeit und gewohnte Routinen entfallen – genauso wie rückenfreundlich eingerichtete Arbeitsplätze. Mit diesen Tipps kommen Sie gesund durch den Homeoffice-Tag.

Rituale und Struktur

  • Rituale geben uns Struktur und ein Gefühl von Sicherheit. Halten Sie sich wenn möglich an die Rituale, die Sie schon vor dem Homeoffice hatten. Oder Sie entdecken neue Rituale für sich: zum Beispiel in der Mittagspause vor Ort spazieren zu gehen oder eine Runde mit dem Rad zu fahren.
  • Planen Sie bewusste Pausen ein.
  • Legen Sie jeden Tag einen verbindlichen Arbeitsbeginn und -ende fest.
  • Stehen Sie zur gewohnten Zeit auf und verhalten Sie sich so, als gingen sie zur Arbeit.
  • Nicht nur Frühstücksrituale, auch die Kleidung spielen eine Rolle, um sich „jobtauglich“ zu fühlen. Ziehen Sie sich so an, als gingen sie zur Arbeit. Das hilft, um sich von zu Hause aus besser in den Arbeitsprozess einzufügen.

Ein Platz zum Arbeiten

  • Schaffen Sie in der Wohnung Platz für Ihren Arbeitsbereich.
  • Sorgen Sie wenn möglich dafür, dass die anderen Räume arbeitsfrei bleiben. So haben Sie nach Feierabend nicht mehr Ihre Arbeits-To-Do-Liste vor Augen.
  • Achten Sie beim Einrichten des Arbeitsplatzes auf eine gute Beleuchtung. Am sinnvollsten ist Tageslicht.
  • Ihr Schreibtischstuhl sollte zu ihrer Körpergröße passen, so dass Sie bequem und aufrecht sitzen und Ihre Füße den Boden berühren können.
  • Ihr Monitor sollte so ausgerichtet sein, dass sie frontal darauf schauen können. Damit verhindern Sie Verspannung im Nacken- oder Schulterbereich.
  • Machen Sie zwischendurch kleine Bewegungspausen mit Dehnübungen.
  • Arbeitet Ihr Partner auch Zuhause? Dann sprechen Sie sich gut ab – wer braucht wann Ruhe für eine Videokonferenz? Wann machen Sie zum Beispiel eine gemeinsame Mittagspause?
Junge Frau mit Wollpullover am Meer.

Stress im Griff

Lernen Sie, Ihren Stress zu verringern.

Ausgewogene Ernährung

  • Achten sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Trinken Sie ausreichend, um den Stoffwechsel anzuregen. Empfohlen werden 1,5- 2 Liter täglich. Flüssigkeitsmangel kann schnell zu Müdigkeit und Konzentrationsstörungen führen.

Kontakt zu Kollegen

  • Versuchen Sie, regelmäßig mit Ihren Arbeitskollegen und Vorgesetzten zu sprechen – so fühlen Sie sich weniger isoliert oder abgeschnitten.
  • Dabei muss es nicht nur um Berufliches gehen. Tauschen Sie sich aus: Welche Erfahrungen machen Ihre Kollegen im Homeoffice? Mit welchen Herausforderungen kämpfen sie und welche Lösungen haben sie gefunden? Vielleicht können Sie auch davon profitieren.
  • Gemeinsame Mittagspausen kann es auch im Homeoffice geben – verabreden Sie sich zur virtuellen Mittagspause!

Gedanklich im Feierabend ankommen

  • Normalerweise nutzen wir den Heimweg, um die Arbeit gedanklich hinter uns zu lassen. Wenn Ihnen diese Zeit fehlt, stürzen Sie sich nach Feierabend nicht direkt aufs Aufräumen oder Wäschewaschen.
  • Nehmen Sie sich Zeit für ein bisschen Entspannung: Ob ein kurzer Spaziergang oder Ihr Lieblingssport – beides hilft beim Stressabbau. Auch gezielte Entspannungstechniken, wie Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitstraining oder Yoga können hilfreich sein. Wichtig: Suchen Sie sich etwas, was Ihnen Spaß macht – denn sonst entsteht neuer Stress.

AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 29.11.2020