Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Was kann ich bei gereizten Augen tun?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Frau sitzt mit geschlossenen Augen vor dem Laptop

Bildnachweis: © istockphoto.com / fizkes

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was kann ich bei gereizten Augen tun?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Unsere Augen können durch mechanische oder chemische Einflüsse gereizt werden. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Blütenpollen
  • Staub
  • Zigarettenrauch
  • chloriertes Wasser
  • Zugluft
  • trocke Augen

Wichtig: Vermeiden Sie es, Ihre Augen zu reiben. Das reizt sie zusätzlich.

Kennen Sie die Ursache für Ihre gereizten Augen? Dann sollten Sie den Auslöser meiden, so gut es geht. Außerdem können rezeptfreie Augentropfen – möglichst ohne Konservierungsstoffe – Abhilfe schaffen. Bei Allergien kommen spezielle Tropfen zum Einsatz, künstliche Tränen helfen bei trockenen Augen. Achten Sie darauf, die Augentropfen richtig anzuwenden.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Auch langes Arbeiten am Bildschirm ist ein Stressfaktor für unsere Augen. Lassen Sie deshalb Ihren Blick regelmäßig in die Ferne schweifen, um die Augen zu entlasten. Zwischendurch sollten Sie immer wieder blinzeln, um das Auge feucht zu halten.

Halten die Beschwerden jedoch über Tage an, sollte ein Facharzt Weiteres abklären. So kann zum Beispiel eine ansteckende Bindehautentzündung der Grund für die Beschwerden sein. Sie wird unter anderem durch eine Infektion des Auges mit Viren oder Bakterien verursacht. Meist sind dann auch Eiter oder Schwellungen der Lider zu beobachten. Eventuell sind dann antibiotikahaltige Augentropfen erforderlich.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 1 265 265

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1 265 265.

Letzte Änderung: 27.01.2021