Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Was hilft gegen spröde Lippen?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Frau benutzt-Lippenpflege gegen spröde Lippen

Bildnachweis: © istockphoto.com / petrunjela

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was hilft gegen spröde Lippen?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Krankenschwester und Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

In Winter neigen wir eher zu trockener Haut. Das betrifft auch die Lippen. Häufig werden sie sehr trocken und spröde. Manchmal kommt es auch zu eingerissenen Mundwinkeln.

Eigentlich kann sich unsere Haut gut vorm Austrocknen schützen. Dafür sind die Talgdrüsen zuständig. Sie sondern Fett ab und schützen somit die Haut. Unsere Lippen unterscheiden sich allerdings von unserer übrigen Haut – sie besitzen keine Talgdrüsen.

Viele Menschen lecken sich über die Lippen, wenn sie merken, dass diese trockener werden. Allerdings hilft das nur kurzfristig. Wenn der Speichel verdunstet, entzieht er der Haut nämlich zusätzlich Feuchtigkeit. Die Folge: Unsere Lippen werden noch trockener.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Tipps für geschmeidige Lippen

  • Vorbeugend ist eine gute Lippenpflege wichtig. Hierzu eignen sich fetthaltige Cremes oder auch Lippenpflegestifte.
  • Es gibt auch Lippenpflegeprodukte mit besonders feuchtigkeitsspendenden und entzündungshemmenden Substanzen. Dazu zählen zum Beispiel Ringelblumenextrakt, Q10, Bienenwachs oder Dexpanthenol.
  • Farb- und Duftstoffe können die Lippen zusätzlich reizen. Wenn Sie besonders anfällig für spröde Lippen sind, ist es sinnvoll, in der kalten Jahreszeit auf Produkte mit Farb- oder besonderen Duftstoffen zu verzichten.
  • Manchmal bilden sich in den Mundwinkeln hartnäckige Risse. Wenn diese nicht nach wenigen Tagen wieder abheilen, könnte auch ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel vorliegen. Lassen Sie das am besten von Ihrem Hausarzt abklären.

AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 16.12.2020