Welches Haustier ist das richtige für unsere Familie?

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Schwarzweißer Hund mit rotem Halsband

Bildnachweis: © wdv / Bernhard Rüttger

Hund, Katze oder doch Hamster? Nicht jedes Haustier ist für jede Familienkonstellation gleich gut geeignet. Wir sagen Ihnen, welches Tier am besten in Ihre Familie hineinpasst.

Hund

Hunde sind zeitintensive Haustiere: Sie brauchen viel Bewegung, Aufmerksamkeit und vor allem zu Beginn der Erziehung viel Geduld. Zwei bis drei Stunden täglich nehmen Gassigehen, Pflege und Spielen in Anspruch. Ihre Familie sollte gerne an der frischen Luft unterwegs sein und auch Regen und schlechtes Wetter nicht scheuen. Ein großer Garten oder öffentliche Grünflächen in der Nähe sind ein Muss bei der Haltung eines Hundes. Als Gefährte für Kleinkinder sind Hunde allerdings nicht geeignet. Was Sie außerdem bedenken sollten: Hunde sind in Haltung und Pflege deutlich teurer als andere Haustiere.

Katze

Katzen sind pflegeleichter als Hunde. Sie sind jedoch auch kleine Individualisten: Mal wollen sie kuscheln, dann haben sie wieder ihren ganz eigenen Kopf. Ihr Kind kann im Zusammenleben mit einer Katze Rücksichtnahme und Toleranz lernen. Doch auch das Halten eines Stubentigers kann kostspielig werden. Bei Babys und Kleinkindern sollten Sie erst einmal auf die Anschaffung einer Katze verzichten.

Meerschweinchen

Meerschweinchen sind handzahm und zutraulich und daher als Haustier für Kleinkinder geeignet. Doch auch die Nager nehmen viel Zeit in Anspruch: Das Ausmisten des Stalls, die Versorgung mit Futter und Wasser – all das sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie über die Anschaffung eines Meerschweinchens nachdenken. Da sie Rudeltiere sind, sollten Sie die Tiere nicht alleine halten. Sind Ihre Kinder sehr laut und stürmisch, ist das Zusammenleben mit einem Meerschweinchen ungünstig – sie haben nämlich sehr empfindliche Ohren!

Familie von oben fotografiert, liegt auf einem Holzfußboden.

Antwort auf Eltern-Fragen

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Vogel

Vögel verbreiten gute Stimmung und sind auch für kleinere Kinder als Haustier geeignet. Beachten Sie aber, dass ein Vogel kein Kuscheltier und seine Haltung zeitaufwändig ist. Vögel lieben Gesellschaft und sollten deshalb nicht alleine gehalten werden. Ein großer Käfig und freier Flug in Haus oder Wohnung sind wichtige Voraussetzungen.

Wichtig: Wenn Allergien in der Familie vorliegen, sollte mit dem behandelnden Arzt zunächst geklärt werden ob eine Haustierhaltung möglich und sinnvoll ist. Haustiere könnnen auch Erkrankungen übertragen. Deshalb sollte das neue Familienmitglied, je nachdem um welches Tier es sich handelt, geimpft, regelmäßig entwurmt und tierärztlich untersucht werden.

Letzte Änderung: 18.04.2018