Wie viel muss ich im Sommer trinken?

ArtikelLesezeit: 2:00 min.

Im Sommer ist es besonders wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Denn wenn die Temperaturen steigen, produziert unser Körper zur Kühlung der Haut vermehrt Schweiß. Diesen Flüssigkeitsverlust gilt es durch reichliches Trinken wieder auszugleichen. Hier drei Grundregeln zum richtigen Trinkverhalten im Sommer:

Die Menge macht's!

An heißen Tagen sollten Sie zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, um nicht auszutrocknen. Gesunde Flüssigkeitslieferanten sind Mineralwasser, ungesüßte Tees und Saftschorlen. Viel Wasser steckt außerdem in Obst und Gemüse. Greifen Sie also bei Erdbeeren, Melonen, Gurken und Salat ordentlich zu!

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Nicht durstig? Trinken Sie trotzdem!

Trinken Sie, bevor der Durst kommt! Durst ist nämlich ein Hinweis auf einen Flüssigkeitsmangel in unserem Körper. Besonders Senioren vergessen häufig zu trinken, da sie weniger schnell durstig werden als junge Menschen. Die Folge können Kreislaufbeschwerden sein. Erinnern Sie sich also ans Trinken, indem Sie zum Beispiel stets eine Flasche Mineralwasser in Sichtweite haben. Um den Körper nicht zusätzlich zu belasten, sollten Sie zu lauwarmen statt zu eisgekühlten Getränken greifen.

Sport im Sommer? Ja, aber das Trinken nicht vergessen!

Wenn Sie an heißen Tagen Sport treiben, sollten Sie ganz besonders darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Experten raten, 45 bis 30 Minuten vor Beginn des Trainings einen halben Liter Mineralwasser ohne Kohlensäure oder Saftschorle zu trinken. Während des Trainings ist ein kräftiger Schluck aus der Wasserflasche in regelmäßigen Abständen Pflicht. Auch für den Sport im Sommer gilt übrigens: Wenn man Durst hat, ist es schon zu spät!

Letzte Änderung: 17.01.2019