Blüten-Involtini von der Poularde & Salatsträußchen

RezeptLesezeit: 2:00 min.
Ein Mann schneidet Fleisch auf einem Holzbrett.

Bildnachweis: © istockphoto.com / fotek

Feigensauce und essbare Wildblütenblätter machen aus dieser Poularde nicht nur einen Gaumen- sondern auch einen echten Augenschmaus.

Symbol für Zubereitungszeit

100:00 min.

Symbol für Schwierigkeit

mittel

Zutaten
für 6 Personen

3 Poulardenbrüste ohne Haut und Knochen
2 Bund glatte Petersilie
60g frischer Meerrettich
100 g Sahne
Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
Silver Crystal Kalahari Wüstensalz
Pfeffer
2 EL Feigensenfsauce
1 Döschen getrocknete Wildblütenblätter
½ Gurke
Je ½ Kopf Lollo rosso und Friséesalat
1 Bund Rucola
1 Bio-Limette
1 TL Wasabi
2 EL Ahornsirup
5 TL Olivenöl

Zubereitung

Innenfilets der Poulardenbrüste herauslösen, beiseitestellen. Die Brüste von der Längsseite zur Mitte der Außenseite aufschneiden. Es sollen sich dünne, große Scheiben ergeben; deshalb den Schnitt, kurz bevor er die Brust halbieren würde, beenden. Die Brüste aufklappen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen, plattieren. Die obere Folie entfernen.

Petersilie waschen und trockenschütteln, die Blätter von den Stängeln zupfen. Meerrettich reiben. Die Poulardenfilets grob würfeln und mit Petersilie, Meerrettich, Sahne, Zitronenschale, Salz und Pfeffer im Universalzerkleinerer pürieren. Die Masse auf die plattierten Brüste streichen, diese zu Rollen formen und fest in der Folie erschließen. Etwa 15 Minuten in leicht köchelndem Salzwasser garen und anschließend mindestens 1 Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.

Abnehmen mit Genuss

Das AOK-Programm für Ihr Wohlfühlgewicht.

Die Rollen aus der Folie nehmen, mit Küchenpapier abtupfen und in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben wieder zu Rollen zusammensetzen, diese mit der Feigensauce bestreichen und mit den Blütenblättern bestreuen.

Gurke und Salat waschen. Den Salat trockenschleudern, die Gurke in sechs etwa 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Mit einem Ausstecher (ca. 1,5 cm Durchmesser) das Innere ausstechen. Je ein Blatt Lollo rosso um etwa 6 Rucolablätter und 2 Friséestiele wickeln, sodass ein Sträußchen entsteht. Das Sträußchen fest in den Gurkenring stecken und die Salatstiele unten gerade abschneiden.

Die Schale der Limette fein abreiben, die Limette grob würfeln. Limette, Limettenschale, Wasabi, Salz, Ahornsirup und Öl mit einem Stabmixer zu einem Dressing pürieren und über das Salatsträußchen träufeln.

Letzte Änderung: 17.01.2019