Muskelaufbau mit Sling Training

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Mann beim Sling-Training im Studio.

Bildnachweis: © istockphoto.com / dusanpetkovic

Sling Training ist ein Ganzkörper-Workout, bei dem man mit Hilfe eines Seilsystems und Schlingen mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. vigo Online erklärt, wie Sling Training funktioniert und worauf Sie beim Ausprobieren achten sollten.

Sling Training (auf deutsch „Schlingentraining“) sieht nicht halb so anstrengend aus, wie es tatsächlich ist. Wenn sich die Hände in die Seile stützen oder die Beine in den Schlingen hängen, muss der gesamte Körper unter Spannung stehen, um die Rumpfstabilität halten zu können. Die Seile sind an einem Ankerpunkt fixiert, ansonsten aber frei beweglich. In dieser wackeligen Lage arbeitet der Körper permanent gegen die Schwerkraft. Alle Muskelgruppen – und zwar immer mehrere gleichzeitig –, werden beansprucht, vor allem die tieferliegenden Muskeln. So trainieren Sie mit den Seilen Kraft, Koordination und Gleichgewicht auf äußerst effektive Art und Weise.

AOK-Kurse vor Ort

Tun Sie mehr für Ihre Gesundheit!

Variabler Schwierigkeitsgrad

Sling Training ist eine effektive Ganzkörper-Trainingsmethode. Das Besondere daran: Man bewegt keine Gewichte, sondern arbeitet mit dem eigenen Körpergewicht als Trainingswiderstand. Der Schwierigkeitsgrad der Übungen lässt sich trotzdem optimal an die individuelle Form anpassen. So wird es einfacher, wenn man die Hebel verkürzt, etwa indem man sich mit den Unterarmen in die Seile stützt statt mit den Handgelenken. Darüber hinaus kann der Widerstand ganz einfach durch die Neigung des Körpers zum Boden modifiziert werden. Weitere instabile Unterlagen wie zum Beispiel Gymnastikbälle bringen zusätzlich Abwechslung in die Übungen.

Obwohl Körperspannung und Rumpfstabilität beim Sling Training extrem wichtig sind, ist der Trendsport sowohl für Fitnesseinsteiger als auch für Leistungssportler geeignet. Allerdings ist es für Sportneulinge ratsam, sich Hilfe von einem erfahrenen Trainer zu holen.

Egal, ob in den eigenen vier Wänden oder in der Natur – trainieren können Sie (fast) überall. Was Sie dafür brauchen? Einen Sling Trainer und eine Befestigungsmöglichkeit. Dabei ist entscheidend, dass der Ankerpunkt über Kopfhöhe befestigt wird – an der Decke, um einen Ast gewickelt oder an einer Stange. Sling Trainer gibt es bereits ab 30 Euro im Handel. Hochwertigere Exemplare (inklusive Übungsheft, Trainings-DVD und Umlenkrolle) kosten ab 100 Euro aufwärts.


Letzte Änderung: 02.08.2015