Gibt es Wechseljahrsbeschwerden bei Männern?

Frage der WocheLesezeit: 1:30 min.
Ein Mann liegt mit hinter dem Kopf verschränkten Armen auf einem grünen Sofa.

Bildnachweis: © wdv / Oana Szekely

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Gibt es Wechseljahrsbeschwerden bei Männern?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Ja, auch Männer können sogenannte Wechseljahrsbeschwerden bekommen. Allerdings sind sie in der Symptomatik unspezifischer und weniger ausgeprägt als bei Frauen.

Der Grund: Bei Männern sinkt der Spiegel des männlichen Sexualhormons Testosteron etwa ab dem 25. Lebensjahr kontinuierlich ab. Ihre Hormonumstellung geht somit wesentlich langsamer und sanfter vonstatten als bei Frauen, bei denen sich die Umstellung der Sexualhormone innerhalb von etwa zehn Jahren abspielt. Im Alter von 50 Jahren hat sich der männliche Testosteronspiegel dann halbiert.

Junges Paar, die Frau schaut traurig.

Partnerschaft & Sexualität

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Nur in seltenen Fällen kommt es vor, dass der Spiegel männlicher Geschlechtshormone ebenfalls plötzlich absinkt. Dann können ähnliche Wechseljahrsbeschwerden wie bei Frauen auftreten. Dazu gehören zum Beispiel Hitzewallungen und innere Unruhe. Generell äußert sich die Umbruchphase der Lebensmitte bei Männern aber eher durch die sogenannte Midlife- Crisis. Sie geht unter anderem mit privater oder beruflicher Unzufriedenheit, Stimmungsschwankungen oder Unsicherheiten einher.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 11.09.2016