Was genau sagt ein Schwangerschaftstest aus?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Eine junge Frau schaut lachend auf einen Schwangerschaftstest.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / phpetrunina14

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

„Schwanger“ oder „nicht schwanger“ – das ist es, was jeder frei verkäufliche Schwangerschaftstest aussagt. Nicht mehr und nicht weniger. Genaugenommen misst er das Humane Choriongonadotropin, kurz hCG, im Urin. Dieses Hormon entsteht dann, wenn eine Eizelle befruchtet wurde und sich in der Gebärmutter einnistet.

Foto: Kleines Mädchen streichelt den Bauch einer schwangeren Frau

Schwangerschaftskalender

Die Entwicklung bis zur 40. Woche.

Ein Schnelltest stellt aber lediglich fest, ob das Hormon vorhanden ist, nicht aber wie viel davon. Das kann nur durch eine Untersuchung des Blutserums ermittelt werden. Darüber, ob es sich um eine intakte Schwangerschaft handelt, kann ein Schnelltest ebenfalls keine Aussage treffen. Deshalb ist es ratsam, stets eine Frauenarztpraxis aufzusuchen, wenn der Test positiv ausfällt, die Betroffene also annimmt schwanger zu sein. Die Frauenärztin oder der Frauenarzt kann dann alles Weitere abklären.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 03.06.2019