Was ist der Pearl-Index?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was ist der Pearl-Index?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Der Pearl-Index gibt Auskunft über die Sicherheit von verschiedenen Verhütungsmethoden und gilt somit als eine Art Maßeinheit für die Wirksamkeit der jeweiligen Methode. Der Wert des Pearl-Index gibt an, wie viele von 100 Frauen, die ein Jahr lang mit einer bestimmten Methode verhüten, trotzdem schwanger werden. Je niedriger der Pearl-Index ist, umso sicherer ist die Verhütungsmethode.

Bei der Pille liegt der Pearl-Index bei 0,1 bis 0,8. Das bedeutet: Weniger als eine von 100 Frauen, die ein Jahr lang die Pille nehmen, wird schwanger. Zum Vergleich: Von 100 sexuell aktiven Frauen im Alter von 20 Jahren, die nicht verhüten, werden etwa 85 innerhalb eines Jahres schwanger. Bei Kondomen allein zur Verhütung von Schwangerschaften liegt der Pearl-Index zwischen 2 und 15.

Benannt wurde der Pearl-Index übrigens nach Raymond Pearl, einem amerikanischen Biologen.

Verhütungsmittel

Diese Kosten übernimmt die AOK.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 14.04.2013