Wie entferne ich Nasensekret?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Foto: Frau putzt sich die Nase

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Wie entferne ich Nasensekret?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Kolbert

Examinierter Krankenpfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Winterzeit ist Erkältungszeit, Taschentücher haben Hochkonjunktur. Doch wie gehen Sie richtig mit Ihrem verstopften Riechorgan um? Die Experten sind sich einig: Ist bei einem Schnupfen die Nase mit lästigem Sekret verstopft, dann können Sie sowohl schnäuzen als auch hochziehen – beides aber mit Bedacht.

So sollten Sie nicht allzu kräftig schnäuzen; denn dann besteht die Gefahr, dass Sekret durch den starken Innendruck in die Nebenhöhlen oder das Mittelohr geschleudert wird. Dort kann es weitere Entzündungen auslösen. Halten Sie beim Naseputzen am besten je ein Nasenloch zu und reinigen Sie das andere sorgfältig.

Da „Hochziehen“ als unschicklich gilt, sollten Sie dies nur dann tun, wenn Sie alleine sind. Doch das darf ebenfalls nur vorsichtig erfolgen, denn zu starker Sog kann auch hier eher schaden als helfen. Vorteilhaft bei dieser Variante ist, dass das virushaltige Sekret nicht nach außen entlassen, sondern verschluckt wird. Die Magensäure zerstört die Erreger und die Ansteckungsgefahr für die Umwelt ist damit geringer.

Natürlich heilen

Alternative Heilmethoden für Ihre Gesundheit.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 28.12.2014